LKR Erlangen-Höchstadt
Fußball

Bayernliga: Eltersdorf holt sich den Derbysieg

Der SC Eltersdorf hat das Duell mit dem Lokalrivalen ATSV Erlangen mit 3:0 für sich entschieden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sebastian Schäferlein und seine Teamkollegen des SC Eltersdorf feierten ausgelassen den Derbysieg. Foto: Sportfoto Zink
Sebastian Schäferlein und seine Teamkollegen des SC Eltersdorf feierten ausgelassen den Derbysieg. Foto: Sportfoto Zink

Der SC Eltersdorf hat das Duell mit dem Lokalrivalen ATSV Erlangen mit 3:0 für sich entschieden und bleibt damit dran an den Aufstiegsrängen. Der ATSV rutscht durch die Niederlage zwei Plätze ab und ist Siebter.

Bayernliga Nord

ATSV Erlangen - SC Eltersdorf 0:3

Die beiden Mannschaften waren kaum richtig auf dem Platz, da schlug Thomas Dotterweich, der nicht angelaufen wurde, einen langen Ball hinter die ATSV-Abwehr und fand Dickson Abiama. Der schaffte es, den Ball zu kontrollieren, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Torwart Michael Kraut. Der Ball flog quer durch den Fünfmeterraum, wo Tobias Herzner eingelaufen war und mit dem Kopf per Aufsetzer zur frühen Führung traf (3.). Eltersdorf blieb weiter gefährlich, doch die flache Flanke von Sebastian Schäferlein nach starkem Heber in den Lauf von Jens Wartenfelser wurde entschärft.

Der ATSV wollte ebenfalls in der Offensive Akzente setzen, doch nach einem Ballverlust im Mittelfeld landete ein Steilpass bei Abiama, der von links in den Strafraum eindrang und überlegt einschob (8.). Zur Pause blieb es bei der 2:0-Führung für die Gäste.

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es nur acht Minuten, bis die Eltersdorfer den Deckel drauf machten. Maximlian Göbhardt fand Herzner völlig blank links im Strafraum, doch wieder parierte Kraut - allerdings hatte er erneut Pech. Teamkollege Alexander Kleefeldt machte keine gute Figur bei dem Versuch, den Ball am langen Pfosten zu klären. Jens Wartenfelser ließ sich nicht lange bitten und vollstreckte aus spitzen Winkel.jw

ATSV: Kraut - Kleefeldt, Krämer, Geißler, Markert, B. Herzner, Meleleo (46. Daoud), Guerra (28. Lindner), Bajic (62. Luft), Maksimovic, Mandelkow

SCE: Akbakla - Bär, Drießlein (64. Fuchs), Abiama, Göbhardt, Stark, Schäferlein, T. Herzner (87. Dougalis), Gonnert, Dotterweich, Wartenfelser (72. Konrad)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren