LKR Erlangen-Höchstadt
Fussball

Bayernliga: Der SC Eltersdorf unterliegt im Topspiel

Der SC Eltersdorf verlierst sein erstes Spiel in dieser Saison. Der ATSV Erlangen spielt unentschieden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eltersdorfs Kevin Wolemann im Kopfballduell mit Bernd Rosinger und Tim Olschewski vom SV Seligenporten. Foto: Sportfoto Zink
Eltersdorfs Kevin Wolemann im Kopfballduell mit Bernd Rosinger und Tim Olschewski vom SV Seligenporten. Foto: Sportfoto Zink

In der Fußball-Bayernliga Nord musste der SC Eltersdorf seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Zu Gast war der Tabellenführer Seligenporten, der mit 2:1 gewann. Der ATSV Erlangen kam gegen Abtswind nicht über ein 1:1 hinaus.

Bayernliga Nord

TSV Abtswind - ATSV Erlangen 1:1

Beim Gastspiel des ATSV in Unterfranken erwischten die Mittelfranken den besseren Start und waren in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft. Abtswind spielte zwar auch mit, war aber meist zu harmlos, wie beim Schussversuch von Igor Mikic (5.). Nachdem der TSV nach einer Viertelstunde bereits einmal verletzungsbedingt wechseln musste, erarbeitete sich Erlangen ein Übergewicht. Von Lucas Markert geschickt, narrte Daniel Geißler rechts im Strafraum seinen Gegenspieler und traf aus spitzem Winkel zur Führung (36.). Der Vorbereiter Markert hatte nach einem Fehlpass im Spielaufbau des TSV die Chance zu erhöhen, er scheiterte aber an Torwart Felix Reusch (38.). Reusch selbst leistete sich kurz vor der Halbzeitpause ebenfalls einen Fehlpass, schnappte sich aber den Ball wieder vom Fuß des Erlanger Angreifers.

Abtswind kam mit mehr Schwung aus der Kabine und drängte auf den Ausgleich. Michael Dietl köpfte eine perfekt zwischen beide Innenverteidiger geschlagene Flanke von Jürgen Endres zum 1:1-Ausgleich ein (57.). Nur wenige Minuten später verhinderte Zoran Maksimovic mit einer beherzten Grätsche gerade noch einen gefährlichen Schuss von Karl Ekollo. Ein Fernschuss von TSV-Kapitän Adrian Dußler blieb ohne Gefahr.

ATSV: Kraut - Krämer, Geißler (83. List), Markert, B. Herzner, Meleleo (90. Sormaz), Daoud (64. Lindner), Guerra, Bajic, Maksimovic, Mandelkow

SC Eltersdorf - SV Seligenporten 1:2

Im Spitzenspiel der Bayernliga ging es gleich schlecht los für den SCE: Kevin Woleman foulte Klosterer-Rückkehrer Bernd Rosinger. Den fälligen Freistoß brachte Marco Wiedmann punktgenau auf Mergim Bajrami, der die Führung der Gäste markierte (5.). Die schnelle Eltersdorfer Antwort hatte Jens Wartenfelser parat. Der Außenbahnspieler nutzte eine ungenügende Klärungsaktion der SVS-Defensive zum Ausgleich (9.).

In der Folge entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen und Chancen auf beiden Seiten. Die dickste hatte der Ex-Eltersdorfer Marco Janz - sein Versuch wurde gerade noch von der Linie gekratzt (26.). Nach dem Seitenwechsel führte eine Unstimmigkeit in der Klosterer Abwehr beinahe zur Eltersdorfer Führung, doch der eingewechselte Calvin Sengül nutzte das Geschenk nicht (50.). Besser machte es Rosinger: Einen Konter über die linke Seite schloss der erfahrene Stürmer zur erneuten Führung für Seligenporten ab (60.). Der SCE machte auf und kam zu mehreren Chancen - mehr als ein Abseitstor von Nico Ott gelang den Quecken aber nicht mehr (73.). Den Schlusspunkt setzte Tobias Herzner mit seiner Gelb-Roten Karte (89.). Trotz der Niederlage sieht SCE-Trainer Bernd Eigner die Entwicklung seiner Mannschaft positiv: "Wir sind stabil, wir sind am Wachsen und schütteln uns nach dem 1:2 einfach einmal, ehe es dann weitergeht."

SCE: Akbakla - Woleman, Ott, Konrad, Schäferlein, Drießlein (67. Ayvaz), Göbhardt, Said (87. Dotterweich), T. Herzner, Wartenfelser, Abiama (46. Sengül)

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren