LKR Erlangen-Höchstadt
Fussball

Bayernliga: ATSV mit spätem Ausgleich in Bamberg

Während der SC Eltersdorf im Freitagsspiel mit dem Vizemeister der Vorsaison keine Probleme hatte, musste der ATSV Erlangen einen Rückschlag hinnehmen, verhinderte aber zumindest noch eine Niederlage.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bastian Herzner (links) und der ATSV Erlangen drehten bei der DJK Don Bosco Bamberg und Christopher Kettler einen 0:2-Pausenrückstand und kamen in der Nachspielzeit noch zum 2:2-Endstand.  Foto: sportpress
Bastian Herzner (links) und der ATSV Erlangen drehten bei der DJK Don Bosco Bamberg und Christopher Kettler einen 0:2-Pausenrückstand und kamen in der Nachspielzeit noch zum 2:2-Endstand. Foto: sportpress

Während der SC Eltersdorf im Freitagsspiel mit dem Vizemeister der Vorsaison keine Probleme hatte, musste der ATSV Erlangen einen Rückschlag hinnehmen, verhinderte aber zumindest noch eine Niederlage.

Bayernliga Nord

DJK Bamberg - ATSV Erlangen 2:2

Don Bosco kam gut in die Partie und drängte die Erlanger in die Defensive. Dies zahlte sich mit einem Freistoßtreffer durch Michael Pfänder aus, der von der Außenlinie schoss. Der Ball wurde immer länger und schlug per Innenpfosten im Netz der Gäste ein (19.). Ein Konter in der 29. Minute brachte das 2:0, als Marc Eckstein den mitgelaufenen Youngster Julian Baumgärtner schön anspielte. Dieser schoss den Ball volley aus zwölf Metern ins Netz. Die DJK hätte beinahe den Sack zugemacht, als Marc Eckstein aus zehn Metern mit einem guten Schuss an Torwart Michael Kraut scheiterte (37.).

Nach dem Wechsel kamen die Gäste stärker aus der Kabine. In der 52. Minute kam Bastian Herzner an der Strafraumgrenze zum Schuss und traf zum 2:1-Anschlusstreffer ins Eck. Auch im weiteren Verlauf hatten die Gäste mehr Spielanteile, weil Don Bosco nicht mehr so viel Druck ausüben konnte. Viele Fouls prägten nun die Partie. Einen Freistoß in der 90. Minute nach einem unnötigen Foul setzte Lucas Markert zum Entsetzen der DJK ins linke untere Eck.

ATSV : Kraut - Lindner (29. Kleefeld), Krämer (46. Meleleo), Geißler, Markert, Herzner, Daoud (76. Luft), Guerra, Bajic, Maksimovic, Kaja

SC Eltersdorf - DJK Gebenbach 4:0

Maximilian Göbhardts Schuss fälschte Dickson Abiama zum Führungstreffer ab (26.). Die Quecken hätten schon zur Pause höher führen können, doch Burak Ayvaz verzog (37.) und Sebastian Schäferlein scheiterte kurz vor dem Pausentee an der Querlatte (44.). Auch in Unterzahl - Julian Konrad sah nach einer nach 56 Minuten wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte - blieb Eltersdorf am Drücker. Sechs Minuten nach dem Platzverweis setzte Tobias Herzner einen Freistoß an den langen Pfosten, der sich davonstehlende Oliver Gonnert schob zum 2:0 ein.

Die Entscheidung besorgte schließlich Abiama: Nach einem Eckball konterten die Eltersdorfer, Abiama behielt nach seinem beherzten Sololauf über das halbe Feld die Ruhe und netzte erneut ein (83.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Jens Wartenfelser, der den Kantersieg gegen den letztjährigen Vizemeister perfekt machte (90.). bär

SCE: Akbakla - Bär, Woleman, Schäferlein, Konrad, Göbhardt, Gonnert, Ayvaz (56. Wartenfelser), Dotterweich (86. Said), Abiama, Herzner (83. Sengül).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren