LKR Erlangen-Höchstadt
Fussball

A-Klasse: Weingartsgreuth bricht ein

Der Sieg schien schon sicher, dann ging es für den FSV Weingartsgreuth in der A-Klasse Bamberg 3 bergab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heiko May (links) weiß auch nicht, wieso sein FSV Weingartsgreuth in der zweiten Halbzeit den Faden verlor und einen 4:1-Vorsprung aus der Hand gab. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel gegen den FC Thüngfeld aus der vergangenen Woche. Archivfoto: Picturedreams
Heiko May (links) weiß auch nicht, wieso sein FSV Weingartsgreuth in der zweiten Halbzeit den Faden verlor und einen 4:1-Vorsprung aus der Hand gab. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel gegen den FC Thüngfeld aus der vergangenen Woche. Archivfoto: Picturedreams

Das Spiel des FC Thüngfeld gegen die SG Trabelsdorf/Lisberg II in der Bamberger A-Klasse 3 wurde abgesagt und wird am Freitag, 10. Mai, um 19 Uhr nachgeholt.

Der FC Trailsdorf verpasste in der A-Klasse Bamberg 3 gegen den SV Waizendorf den vierten Sieg in Folge, mit 2:4 musste sich die Mannschaft von Tim Stärk dem Aufstiegsaspiranten geschlagen geben.

A-Klasse 1 ER/PEG

SC Adelsdorf II - SG Höchstadt/Gremsd. 2:2

Cagri Zengin nutzte eine Unachtsamkeit in der Adelsdorfer Hintermannschaft und schoss fulminant ein (3.). Vier Minuten später profitierte Mehmet Sögüulü von einem Abwehrfehler (7.). Kurz darauf ereignete sich die Schlüsselszene der Partie. SG-Neuzugang Maximilian Buttenhauser diskutierte zu eifrig mit Schiedsrichter Michael Dellermann und sah binnen weniger Sekunden die Ampelkarte (14.). In Überzahl konnten die Hausherren das Geschehen ausgeglichen gestalten, nach dem Seitenwechsel sorgte ein Doppelschlag von Manuel Hahnkamp (64.) und Michael Weltzien (66.) für den Ausgleich.

A-Klasse 2 ER/PEG

ASV Pettensiedel - SV Tennenlohe II 2:6

Gegen die favorisierten Gäste begann Pettensiedel couragiert und erzielte die Halbzeitführung. Tennenlohe verpasste es, seine zahlreichen Gelegenheiten in Tore umzumünzen. Dies änderte sich nach der Pause. Binnen weniger Minuten drehte Torjäger Thorsten Plüschke die Partie (48., 56., 58.). Kevin Hermannstädter erhöhte (68.), ehe ein Eckball den Anschlusstreffer begünstigte. In der verbleibenden Spielzeit machten Thorsten Plüschke (76.) und Jonas Blahut (80.) das halbe Dutzend voll.

SV Eckenhaid II - Türk. SV Erlangen 2:2

Einen Dämpfer im Aufstiegsrennen mussten die Gäste hinnehmen, speziell im zweiten Abschnitt erwischte der TSV einen gebrauchten Nachmittag. Nach ausgeglichenem Beginn schoss Erhan Ertas die Erlanger in Führung (40.), nach dem Seitenwechsel verwehrte der Schiedsrichter den Hausherren wegen einer knappen Abseitsstellung das 1:1. Mitten in die Drangphase der Heimelf legte Yavuz Cakin den zweiten TSV-Treffer nach (68.). In der Folgezeit bewies Eckenhaid Moral und kam durch Valentin Kappel zum Anschlusstreffer (70.). Die Gastgeber waren danach am Drücker und profitierten von zwei Platzverweisen der Erlanger. Hüseyin Sönmez (76.) und Emre Dinc (90+4) sahen für Unsportlichkeiten die Ampelkarte. Mit der letzten Aktion des Spiels nutzte Felipe De Sa Medeiros Netto einen Fehler des ansonsten Starken TSV-Keepers und traf zum Ausgleich (90.+4).mho

A-Klasse Bamberg 3

SG Schönbrunn/Prölsdorf II - FC Frimmersdorf 4:1

Die favorisierten Frimmersdorfer mussten auf einige Spieler verzichten, gingen aber dennoch in der 16. Minute nach einem langen Ball durch Daniel Seubert in Führung. Noch vor der Pause glichen die Gastegeber aber verdientermaßen aus, als Sebastian Schlauch im Strafraum knipste. Spätestens mit dem 2:1 durch Thomas Giebfried war die Gegenweht der angeschlagenen Gäste gebrochen. Oliver Domeischel verwertete zwei Bälle in den Strafraum zum Endstand (63./67.).red

FC Wacker Trailsdorf - SV Waizendorf 2:4

Denis Calinoiu traf nach einem Patzer der Gäste zur Führung (1.), welche Christian Dietrich nach Steilpass von Christian Weber sogar ausbaute (7.). Sebastian Weber erzielte jedoch den Waizendorfer Anschlusstreffer (26.). In der Folge übernahm der Gast das Kommando und glich durch Onurhan Ergün aus (40.). Trailsdorf verpasste zuvor mehrfach den dritten Treffer. Im Schlussabschnitt waren die Gäste weiterhin tonangebend, Christoph Bögelein (69., 80.) ließ Waizendorf schließlich über drei Punkte jubeln. "Das Spiel war ein Musterbeispiel dafür, warum es bei uns nicht für ganz oben reicht. Wir haben mehrere Riesenchancen vergeben", klagte der mit Rückenproblemen fehlende Tim Stärk.kow

FSV Weingartsgreuth - SV Walsdorf II 4:4

Schwer zu sagen, was beim FSV in der zweiten Hälfte los war. "Wir haben den Faden verloren und eklatante Abwehrfehler gemacht", sagt der Weingartsgreuther Trainer Jürgen Popp über die 20 Minuten in der zweiten Hälfte, in denen sein Team eine 4:1-Führung herschenkte. Dabei hatte der FSV gegen eine ersatzgeschwächte Walsdorfer Reserve gut begonnen und lag durch Treffer von Daniel Raicu (12.) und Daniel Dotterweich (15.) schnell in Führung. Der Anschluss durch Sebastian Hümmer (23.) wurde direkt durch Raicu gekontert (25.) Er war es auch, der in der 56. Minute zum 4:1 traf. Dann ging es bergab: Jochen Gräbner, Julian Luft und Frank Weiß stellten auf 4:4. Etwas glücklich, aber augrund einer starken kämpferischen Leistung nicht unverdient.jw

B-Klasse 1 ER/PEG

FSV Erlangen-Bruck III - Hertha Aisch 3:1

In der ersten Halbzeit hatte Bruck mehr vom Spiel und ging mit 1:0 in Führung. Nach der Pause erzwang Hertha Aisch das 1:1 durch ein Eigentor. "Danach waren wir am Drücker, haben aber das Gegentor durch einen Konter bekommen", sagte Hertha-Spieler Steffen Habermann. Danach war es für den FSV ein leichtes, die Partie zu Ende zu bringen.pia

B-Klasse 2 ER/PEG

Jahn Forchheim II - SG Marloffstein 2:2

Die Forchheimer traten in der ersten Halbzeit dominant und überlegen auf und gingen verdient in Führung. In der zweiten Halbzeit spielte Marloffstein einen Pass vor den Strafraum, der Ball wurde nach hinten gelegt und Niko Assmann erzielte den Ausgleich. Forchheim ging erneut in Führung und machte danach hinten auf. Einen Konter verwandelte ein Marloffsteiner zum 2:2-Ausgleich.pia

B-Klasse Bamberg 8

FC Röbersdorf III - SG Elsendorf 0:6

Ulrich Zech war der Mann des Spiels. Insgesamt drei Treffer steuerte er zum 6:0-Erfolg der SG Elsendorf in Röbersdorf bei. Es waren seine ersten drei Saisontore. Zuvor hatte Oliver Friedrich die SG in Führung gebracht (25.), bevor Zech per Foulelfmeter auf 2:0 erhöhte (36.). Noch vor der Pause schoss Jan Dempert das 3:0. In der zweiten Halbzeit brachte Zech den Tabellenzweiten mit seinem Hattrick (60., 80.) endgültig auf die Siegerstraße, den Endstand markierte Friedrich (86.).red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren