DJK Erlangen II - SpVgg Etzelskirchen 2:6


Die zweite Mannschaft der DJK Erlangen hatte der Matthias-Wellein-Gala nichts entgegen zu setzen. Dreimal wurde der Stürmer von seinen Teamkollegen perfekt in Szene gesetzt (9., 19., 47.) und ließ mit einem direkt verwandelten Freistoß auch das 0:4 folgen (68.). Dann schlichen sich Nachlässigkeiten bei den Gästen ein. Ein Eigentor bedeutete den Anschluss (73.), doch Wellein stellte den alten Abstand wieder her (89.). Da fiel auch das zweite Eigentor - diesmal per Kopf - nicht mehr ins Gewicht (90.). Den Schlusspunkt setzte erneut Wellein (90.+2).

TSV Lonnerstadt II - ASV Höchstadt 1:3


In einer schwachen, aber ausgeglichenen Partie erwiesen sich die Gäste als effektiver. Ramicevic brachte seine Farben mit einem Heber in Front (23.) und erhöhte per Strafstoß auf 0:2 (38.). Als Volkert per Kopf das 0:3 erzielte, war die Partie gelaufen, auch weil der TSV immer wieder am starken Höchstadter Keeper scheiterte und mit einem Pfostenschuss Pech hatte. Mehr als der Anschlusstreffer (75.) wollte nicht fallen. Daran änderte auch ein Platzverweis für die Gäste (80.) nichts mehr.

SC Hertha Aisch - FC Niederlindach 3:1


Die Hausherren zeigten den größeren Willen zum Sieg und hatten die besseren Möglichkeiten. Daran änderte auch das 0:1 durch Mehmet Zekiri nichts (27.). Stingl besorgte noch vor der Pause den Ausgleich (43.), und auch nach der Gelb-Roten Karte für Esmekay (57.), blieb die Heimelf am Drücker. Allerdings brachte erst ein abgefälschter Freistoß von Habermann das ersehnte 2:1 (88.). Das 3:1 markierte Ziliaskopoulos vom Elfmeterpunkt (90.+2).

DJK/SC Oesdorf - SC Adelsdorf II 3:1


Die Gäste aus Adelsdorf boten eine starke Vorstellung und erwischten auch den besseren Start: Ein 20-Meter-Schuss bedeutete das 0:1 (15.). Erst nach und nach übernahm Oesdorf das Ruder und drehte die Partie mit einem Doppelschlag: Erst traf Lindenberger zum Ausgleich (30.), kurz darauf erzielte Schleicher nach einem schönen Doppelpass das 2:1 (37.). Auch in der Folge begegneten sich die Kontrahenten auf Augenhöhe und erarbeiteten sich Möglichkeiten, die aber allesamt ungenutzt blieben. In der Schlussphase setzten die Gäste dann alles auf einer Karte, wurden aber nicht belohnt - Kraus machte mit dem 3:1 alles klar (90.+3).

SC Gremsdorf - TSV Röttenbach II 2:3


In einem ausgeglichenen Spiel hatten die Gäste das glücklichere Ende für sich. Fuchs brachte den TSV in Front (14.), Weiß sorgte vom Punkt für den Ausgleich (32.). Nach der Pause gelang Röttenbach durch Meier die erneute Führung (62.), doch nur vier Minuten später markierte Rüttl das 2:2. Als sich fast alle mit einem Remis angefreundet hatten, sorgte ein abgefälschter Freistoß für die Entscheidung (87.) zugunsten des kurz zuvor in Unterzahl geratenen TSV.

TSV Hemhofen - FC Burk II 2:2


Die Gäste waren spielerisch überlegen, doch der TSV hielt mit viel Einsatz dagegen und erarbeitete sich gute Chancen. Einen Abwehrfehler nutzte aber Burk zur Führung (50.). Nur fünf Minuten später war Häfner nach einem Pass in den Strafraum für das 1:1 zur Stelle. Dann brachte Wagner den FC erneut in Front (75.), doch in der Nachspielzeit verwertete Kießling einen weiten Abschlag zum verdienten Unentschieden.