Erlangen

Tennenlohe als Stolperstein

Die Konkurrenz bei der Kreisendrunde ist gewaltig, auf die leichte Schulter sollte der Kreisligist von der höherklassigen Konkurrenz aber nicht genommen werden. Sonst rächt es sich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der SV Tennenlohe (blaue Trikots) hat als Kreisligist bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft genauso wie die DJK Weingarts und der ASV Forth nur Außenseiterchancen, könnte aber das eine oder andere höherklassige Team ärgern. Fotos: herzopress
Der SV Tennenlohe (blaue Trikots) hat als Kreisligist bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft genauso wie die DJK Weingarts und der ASV Forth nur Außenseiterchancen, könnte aber das eine oder andere höherklassige Team ärgern. Fotos: herzopress
+1 Bild
Bei der Endrunde des Lotto-Bayern-Hallencups der Herren im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund, die am Sonntag, 13. Januar in der Erlanger Emmy-Noether-Halle ausgetragen wird, können sich die Zuschauer auf interessante und spannende Spiele einstellen, denn das Endturnier ist hochklassig besetzt.
Die Teilnehmer sind hierbei der Regionalligist SC Eltersdorf, der Bayernligist FSV Erlangen-Bruck, der Landesligist und Titelverteidiger ASV Pegnitz, die Bezirksligisten Baiersdorfer SV und SpVgg Erlangen sowie die Kreisligisten DJK Weingarts, SV Tennenlohe und ASV Forth.

Kreismeister unter sich

Ein Novum in der Geschichte des Hallenfußballs im Kreis ist auch, dass sich alle acht Teams bereits als Kreismeister in die Siegerliste eintragen konnten.

Die Favoriten auf den Kreismeistertitel sind natürlich die höherklassigen Teams.
Die restlichen Mannschaften sind allerdings nicht zu unterschätzen, denn bei den bisherigen Hallenspielen konnten sie voll überzeugen und wollen natürlich auch am Sonntag für eine Überraschung sorgen.

Beginn des Turniers ist um 13 Uhr, das Finale wird um 17.40 Uhr angepfiffen. Die Eintrittspreise betragen für Vollzahler drei Euro und als ermäßigter Preis wurden zwei Euro festgelegt. Jugendliche unter 18 Jahre haben freien Einritt.

Sach- und Geldpreise

Für die teilnehmenden Teams gibt es Sach- und Geldpreise in Höhe von 3000 Euro zu gewinnen. Die Zuschauer mit gültiger Eintrittskarte können bei einer Verlosung wertvolle Preise (u.a. Reisegutschein, Eintrittskarten für Basketball in Bamberg, Fußbälle usw.) gewinnen.

Für die Bezirksmeisterschaft, die am Samstag, 19. Januar ebenfalls in Erlangen stattfindet, qualifizieren sich neben dem SC Eltersdorf (als Ausrichter gesetzt) noch die zwei besten Teams der Kreisendrunde. Steht der SC Eltersdorf im Finale der Kreismeisterschaft, qualifiziert sich auch der Dritte der Kreismeisterschaft für die Bezirksendrunde.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren