Erlangen

Ole Rahmel spielt für Deutschland

Ein Kindheitstraum wurde wahr: Ole Rahmel vom HC Erlangen ist erstmals in den Kader der deutschen Nationalmannschaft berufen worden. Außerdem hat der 25-Jährige seinen Verbleib beim HC bekräftigt, unabhängig von der künftigen Liga.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ole Rahmel ist der fünftbeste Torschütze der Handball-Bundesliga und darf sich bald erstmals im Trikot der deutschen Nationalmannschaft beweisen.
Ole Rahmel ist der fünftbeste Torschütze der Handball-Bundesliga und darf sich bald erstmals im Trikot der deutschen Nationalmannschaft beweisen.
Der HC Erlangen und sein Bundesliga-Team schreiben weiterhin Geschichte. Nachdem der Handball-Erstligist vor knapp zwei Wochen einen neuen bayerischen Zuschauerrekord bei einem Bundesligaspiel aufgestellt hat, erreichten die Erlanger am gestrigen Mittwoch eine weitere und mehr als erfreuliche Nachricht: Ole Rahmel wurde von Bundestrainer Dagur Sigurdsson erstmals in den Kader der deutschen Nationalmannschaft berufen.
Diese wird vom 23. April bis 3. Mai einen zehntägigen Lehrgang in Mannheim absolvieren. In diesen Zeitraum fallen auch die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen das Weltklasse-Team aus Spanien sowie ein Länderspiel in Trier gegen die Schweiz. "Als ich von meiner Nominierung erfahren habe, ist für mich ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen.
Ich freue mich riesig und bin gespannt, was in diesen zehn Tagen auf mich zukommen wird", sagte Rahmel zu seiner Berufung.

Lob an die Teamkameraden

Der 25-Jährige wird der erste Spieler der Erlanger Handball-Geschichte sein, der den Bundesadler der A-Nationalmannschaft tragen wird. "Ich habe dem HC und dem Erlanger Umfeld sehr viel zu verdanken. Wenn meine Teamkameraden mich nicht so oft in gute Abschlusssituationen bringen würden, wäre ich mit Sicherheit nicht so in den Fokus des Bundestrainers geraten", sagte Rahmel, der aktuell den fünften Platz der Torschützenliste in der Bundesliga belegt.
Die Nominierung war für den sprungstarken Linkshänder nicht die erste in dieser Saison. Ende 2014 war er von den Handball-Fans in das Startaufgebot des All-Star-Games gewählt worden: "Dass ich in dieser Saison das All-Star-Game spielen durfte, war für mich schon eine große Ehre. Die Möglichkeit, für mein Land auflaufen zu dürfen, übertrifft aber alles."

Rahmel bleibt beim HC Erlangen

Jeglichen Diskussionen über einen Vereinswechsel, auch im Fall eines Abstiegs, nimmt der 25-Jährige den Wind aus den Segeln. "Die Entwicklung, die der HC in den letzten beiden Jahren genommen hat, ist wirklich beeindruckend. Ich will weiterhin Teil dieses spannenden Projektes bleiben und meinen Teil zur Verwirklichung der Ziele beitragen." Auch Geschäftsführer Stefan Adam sieht keinerlei Gründe, am Verbleib seines aktuell erfolgreichsten Torschützens zu zweifeln. "Ole ist ein wichtiger Eckpfeiler unserer Planungen für die kommende Saison. Sein Vertrag besitzt Gültigkeit für alle Szenarien. Er ist eine Identifikationsfigur und wird auch in der nächsten Spielzeit für den HCE auf Torejagd gehen."



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren