Laden...
Höchstadt a. d. Aisch
Pferdesport

Glänzender Auftritt in der Dressur

Der Höchstadter Reit- und Fahrverein gewinnt einmal Gold und viermal Silber beim Landes-Haflingerturnier und erhält erneut die Stallplakette mit vier Sternen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Silke Kotzer bejubelte Rang 2.
Silke Kotzer bejubelte Rang 2.
+3 Bilder
Beim diesjährigen Landes-Haflingerturnier in Gunzenhausen glänzten die Reiter und Fahrer des RuFV Höchstadt an vorderster Front. Die bereits bekannte Fahrerin Silke Kotzer aus Niederlindach sicherte sich beim Debüt mit ihrer fünfjährigen Haflingerstute "Natürlich Blond" bei den Nachwuchsfahrpferden den zweiten Platz. Ihre Schwester Pia Zenkel bestätigte das der Familie im Blut liegende Talent und fuhr mit "Nabuco" in der Kleinen Tour (Gelände-, Dressur- und Hindernisfahren) ebenso auf Rang 2.
Das ehemalige Schulpferd des Reit- und Fanhrvereins, Lovely Anabelle, glänzte unter seiner langjährigen Besitzerin Franziska Viktorin: Die beiden siegten in der E-Dressur. Die talentierte Haflingerstute belegte zudem den fünften Platz in der A-Dressur und einen erfreulichen zweiten Platz in der Dressurklasse L, hier geritten von der Auszubildenden Maike Haunschild.
Dieses Paar errang schließlich auf der mittleren Tour den vierten Vizechampionstitel.

Ein kompletter Medaillensatz

Beim diesjährigen Reitturnier in Neustadt/Aisch trug die Ausbildungsarbeit von Michael Schoebel viele Früchte. Der Vereinsvorsitzende freute sich mit Sonja Labisch auf "Fenix" über Rang 5 und mit Maike Haunschild auf "Joy" über Rang 7 im Springen der Klasse A. In der E-Dressur wurde Ann-Felice Bour auf "Snickers" Fünfte, im Dressurreiten der Klasse A landete Franzi Viktorin mit "Lovely Anabelle" auf Rang 5 und Maike Haunschild siegte auf "Spirit". Letztere machte in der A-Dressur ihren Medaillensatz komplett: Mit "Sprit" wurde sie Zweite und auf "Lovely Anabelle" ritt sie zu Bronze.
Aber nicht nur Schoebels Schüler verzeichneten in dieser Saison bereits Erfolge: Der Reitlehrer selbst setzte sich gegen seine Konkurrenten in Großlangheim durch und belegte in der M-Dressur den dritten Platz mit seinem Rappen "Dammy Karony". Newcomer "Ferdinand" glänzte bei diesem Turnier - seinem ersten - mit Besitzerin Paula Schneider ebenfalls und belegte Platz 9 in der A-Dressur. Die talentierte Maike Haunschild ritt erstklassig auf "Raffinesse", einem Schulpferd des RuFV Höchstadt, und wurde Dritte in der A-Dressur.

Ausgleichsgelände anlegen

Der Verein hat sich dieses Jahr entschlossen, kein eigenes Turnier auf der Anlage am Kieferndorfer Weg zu veranstalten. Durch die geplante gewerbliche Bebauung des bisherigen Springgeländes waren keine genauen Turnierplanungen möglich. Wenn das angedachte Ausgleichsgelände angelegt ist, kann hier weiter mit Sportveranstaltungen gerechnet werden.
Besonders erfreulich für die Reiter ist, dass die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Reit- und Fahrverband dem Höchstadter Verein wieder die Stallplakette mit vier von fünf möglichen Sternen verliehen hat. Diese Plakette zeichnet die Haltung der Pferde, die Qualität der Schulpferde, den Reitunterricht an sich sowie den Service aus.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren