Durch einen souveränen Sieg am letzten Spieltag macht die zweite Mannschaft der SpVgg Heßdorf in der Fußball-A-Klasse 1 Erlangen/Pegnitzgrund den sofortigen Wiederaufstieg fest. Der Türkische SV Erlangen spielt in der Relegation. Absteigen müssen der TSV Frauenaurach II, der TSV Marloffstein und die SGS Erlangen II.

SpVgg Heßdorf II -TSV Frauenaurach II 6:2


Der Tabellenführer und Meister war den Gästen in allen Belangen überlegen. Bereits nach einer Viertelstunde war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Markus Biermann (9.), Georg Zehner (13.) und Niklas Gogoll (15.) hatten zu diesem Zeitpunkt bereits für eine 3:0-Führung der Platzherren gesorgt. Noch vor dem Seitenwechsel schraubten Stefan Pich (30.) und abermals Torjäger Georg Zehner (38.) das Ergebnis auf 5:0 nach oben, ehe Heiko Meier (41.) der erste Treffer der Gäste gelang. Derselbe Akteur war kurz nach der Pause (51.) auch für das zweite Tor der Frauenauracher verantwortlich. Danach tat sich lange nichts mehr. Die Platzherren kontrollierten das Geschehen und neun Minuten vor Schluss der Partie machte Patrick Dressel das halbe Dutzend voll.

SC Münchaurach - TSV Marloffstein 3:3


Auch im letzten Saisonspiel gelang den Gastgebern kein Sieg. Zwar hatten die Aurachtaler mehr vom Spiel, doch Marloffstein kam immer wieder zurück. Drebinger (39.) brachte die Heimelf kurz vor dem Pausenpfiff in Führung. Sekunden nach Wiederanpfiff fiel aber schon der Ausgleich durch Heller (46.). Die Platzherren legten durch Landa (50.) erneut vor, doch die Gäste glichen durch Preuß (61.) aus. Als Buhmann (83.) das 3:2 erzielte, sah es nach einem Heimsieg aus. Doch Preuß sorgte in letzter Minute dafür, dass daraus nichts wurde.

1.FC Niederlindach - Türk. SV Erlangen 1:7


In einer einseitigen Partie waren die Hausherren in allen Belangen unterlegen und gingen schon in der ersten Halbzeit unter: Deniz (7.), M. Zikiri (15.), Sütai (23.) und Isbndan (41.) brachten die Erlanger mit 4:0 in Führung. Niederlindach kam hoch motiviert aus der Kabine und kam durch Scharf zum Anschlusstreffer (51.). Die Gäste ließen sich davon nicht beirren und bauten den Sieg durch N. Zikiri (54.), Soner (57.) und Adaz (82.) noch aus.

A-Klasse 2 ER/PEG


Der Zweikampf zwischen dem SV/DJK Eggolsheim und dem SV Bammersdorf wurde in der Nachspielzeit der letzten Saisonbegegnung entschieden. Absteigen muss neben dem SV Langensendelbach II und der DJK Weigelshofen nun auch der DJK/SC Oesdorf.

SV/DJK Eggolsheim - SV Bammersdorf 1:2


Die Eggolsheimer gingen durch Barthelmann auf Flanke von Dierl in Führung (41.). Schmitt glich per Foulelfmeter aus (78.). In der 94. Minute war Gnad per Kopf zum Sieg erfolgreich. Ein Unentschieden hätte dem bisherigen Tabellenführer zum Titelgewinn gereicht. Nun muss Eggolsheim in die Relegation.

TSV Neuhaus - SV Poxdorf II 3:3


Bis zur Pause führte Neuhaus durch Tore von Schöbel (6., 40.) und Asimakopoulos (45.+2) mit 3:0. Mitte der zweiten Halbzeit wachte Poxdorf auf und verkürzte durch Reck (70.). Danach sah ein Neuhauser wegen einer Tätlichkeit "Rot" und den Gästen gelang durch Treffer von Huppmann (76.) und Riedel (83.) noch der Ausgleich.

DJK Pautzfeld - TKV Forchheim 4:3


Mit diesem knappen Sieg bewahren sich die Pautzfelder vor dem Abstieg. Die Tore für die Heimelf erzielten Bergheim, Kupfer und Böhm, davon einmal per Foulelfmeter. Bei den Forchheimern waren Kuygun, Yüksel und Akpinar erfolgreich.

SpVgg Etzelskirchen - SC Adelsdorf II 2:1


Die Etzelskirchener führten zur Pause durch ein Tor von Beck (7.) mit 1:0. Adelsdorf verzeichnete einen Lattentreffer (49.). Doch Wellein sorgte per Kopf für das 2:0 (66.). Ein Etzelskirchener sah "Gelb-Rot" (73.), doch den folgenden Strafstoß hielt der Keeper. Der Anschlusstreffer gelang Philipp (82.)

TSV Drügendorf - DJK/SC Oesdorf 1:3


Der Auswärtssieg nutzt den Oesdorfern leider nichts mehr. Mann des Spiels war Sinan Tosun. Im Nachschuss verwandelte er in der 28. Minute einen Ball zur Oesdorfer Führung. Und auch am 0:2 durch Weber in der 38. Minute war Tosun beteiligt. Das 1:2 fiel durch einen von Nagengast verwandelten Foulelfmeter (53.). In der 69. Minute war dann erneut Tosun zum 1:3 erfolgreich.

ATSV Forchheim - DJK Weigelshofen 6:1


In dieser Begegnung war Ameis der Mann des Tages. Er erzielte insgesamt fünf Tore. / Tore: 1:0 Ameis (9.), 1:1 Kubiak (16., Elfmeter), 2:1 Ameis (28.), 3:1 Ameis (31.), 4:1 Ameis (51.), 5:1 Ameis (54.), 6:1 Grimm (82.)

FC Burk II - SC Gremsdorf 6:0


Das Spiel war nicht nur einseitig, sondern hätte durchaus auch zweistellig enden können./ Tore: 1:0 Kainer (28.), 2:0 Benning (36.), 3:0 Kainer (39.), 4:0 S. Kupfer (42.), 5:0 Gebhardt (48.), 6:0 Gebhardt (86.).