Dechsendorf
Jubiläum

Seit 50 Jahren gibt's die Sparkasse Dechsendorf

Seit 50 Jahren ist die Kreissparkasse Höchstadt/Aisch mit ihrer Geschäftsstelle in Dechsendorf präsent.
Artikel drucken Artikel einbetten
Norbert Essler (Vorsitzender des CSU-Ortsbeirates Dechsendorf), Georg Schickert (ehem. Mitglied des Verwaltungsrates der Kreissparkasse Höchstadt/Aisch), Ellen Singer (stellv. Geschäftsstellenleiterin), Vorstandsvorsitzender Herbert Fiederling, Geschäftsstellenleiter Christian Bögelein und Michael Weltz (ehem. Geschäftsstellenleiter) feierten das Jubiläum.Foto: pr
Norbert Essler (Vorsitzender des CSU-Ortsbeirates Dechsendorf), Georg Schickert (ehem. Mitglied des Verwaltungsrates der Kreissparkasse Höchstadt/Aisch), Ellen Singer (stellv. Geschäftsstellenleiterin), Vorstandsvorsitzender Herbert Fiederling, Geschäftsstellenleiter Christian Bögelein und Michael Weltz (ehem. Geschäftsstellenleiter) feierten das Jubiläum.Foto: pr
Als die Sparkassen-Geschäftsstelle Dechsendorf am 17. Oktober 1962 zum ersten Mal ihre Pforten öffnete, so erzählt Vorstandsvorsitzender Herbert Fiederling, betrat die Kreissparkasse Höchstadt/Aisch unternehmerisches Neuland. Denn obwohl die Sparkasse in dieser Epoche zahlreiche neue Niederlassungen eröffnete, wussten die Verantwortlichen noch nicht, ob die Kunden diese auch annehmen würden. "Deshalb mieteten wir uns zuerst in einem Zimmer im Kellergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses ein", erinnert sich der erste Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Michael Weltz beim Festakt. Die Geschäfte wurden damals täglich zwischen 8 und 12 Uhr abgewickelt.

1972 wurde Großdechsendorf im Rahmen der Gebietsreform nach Erlangen eingemeindet - die Geschäftsstelle der Kreissparkasse Höchstadt/Aisch blieb aber dennoch in Dechsendorf.

Doch was auf einer Fläche von wenigen Quadratmetern begann, wurde schnell zur Erfolgsgeschichte. "Wir haben uns immer bemüht für den Kunden die beste Lösung zu finden, egal um welche Anliegen es ging", berichtet Michael Weltz. Ein Konzept, das Aufging - wie das kontinuierliche Wachstum der Sparkasse in Dechsendorf belegt. Das machte neue Räumlichkeiten nötig. "1998 haben wir uns schließlich für einen Neubau entschieden und eine Sparkasse errichtet, die allen Kundenbedürfnissen Rechnung trägt", erklärt Herbert Fiederling.

Leiter des dreiköpfigen Geschäftsstellen-Teams ist seit zwei Jahren Christian Bögelein. Gemeinsam mit seinen Kolleginnen betreut er seine Kunden. "Eine anspruchsvolle Aufgabe, denn wir wollen jeden Kunden ganzheitlich betreuen", findet der junge Geschäftsstellenleiter. Ganzheitlich, so erklärt Bögelein, bedeute, die persönliche Situation jedes Kunden zu erfassen und kompetente, ehrliche Ratschläge zu geben.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren