Erlangen
Bergkirchweih

Schwerverletzt: Betrunkener Berg-Besucher stürzt aus fahrendem Taxi

Ene Verwechslung führte am Samstagmorgen bei einem 23-Jährigen Besucher der Erlangener Bergkirchweih zu schweren Verletzungen. Nun ermittelt die Polizei gegen den Taxifahrer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ene Verwechslung führte am Samstagmorgen bei einem 23-Jährigen Besucher der Erlangener Bergkirchweih  zu schweren Verletzungen. Nun ermittelt die Polizei gegen den Taxifahrer.  Symbolbild: Arno Burgi dpa
Ene Verwechslung führte am Samstagmorgen bei einem 23-Jährigen Besucher der Erlangener Bergkirchweih zu schweren Verletzungen. Nun ermittelt die Polizei gegen den Taxifahrer. Symbolbild: Arno Burgi dpa
Am Rande der Erlangener Bergkirchweih kam es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall. Während der Fahrt stürzte dabei ein Betrunkener aus einem Taxi - die Polizei ermittelt nun auch gegen Taxifahrer.
Der 23-jährige Festbesucher erlitt die schweren Verletzungen laut Polizei, als er sich am frühen Samstagmorgen mit einem Taxi von den Feierlichkeiten heimfahren lassen wollte.

Der 23-Jährige stieg mit seinen Begleitern in ein Taxi. Als das Taxi an der Kreuzung Goethestraße / Güterhallenstraße nach links abbog, wollte der Fahrgast, der auf der Rücksitzbank platzgenommen hatte, das Fenster öffnen.


Fenster- und Türgriff verwechselt


Grund hierfür war ein unangenehmer Geruch, da einer der Fahrgäste seine durchaus menschlichen Bedürfnisse nicht mehr unterdrücken konnte. Hierbei verwechselte der alkoholisierte Mann den Fensterheber mit dem Türgriff und öffnete die hintere linke Fahrzeugtüre. Nachdem sich der Fahrgast nicht angeschnallt hatte, fiel er beim Abbiegen aus dem fahrenden Taxi. Hierbei zog er sich unter anderem massive Gesichtsverletzungen zu.

Wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt die Polizei nun gegen den Taxifahrer, da dieser nicht dafür sorgte, dass sich seine Fahrgäste angeschnallt hatten.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.