Höchstadt a. d. Aisch
Randale

Schwere Randale in Mittelfranken: Unbekannte stürmen und verwüsten Vereinsheim - Polizei sucht Zeugen

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag auf Samstag das Vereinsheim der Höchstadter Eishockey-Fans verwüstet. Gegen 01.00 Uhr nachts tauchten 20-30 Menschen vor dem Anwesen auf, warfen mit Flaschen und drangen in das Haus ein. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Während die Eishockey-Fans friedlich in ihrem Vereinsheim zusammensaßen, tauchten 20-30 Unbekannte auf und fingen an, das Haus mit Flaschen zu bewerfen. Symbolbild: Axel Heimken/dpa
Während die Eishockey-Fans friedlich in ihrem Vereinsheim zusammensaßen, tauchten 20-30 Unbekannte auf und fingen an, das Haus mit Flaschen zu bewerfen. Symbolbild: Axel Heimken/dpa

In der Nacht zum Samstag (02.03.2019) randalierten bislang Unbekannte vor dem Vereinsheim der Höchstadter Eishockey-Fans. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise.

Unbekannte stürmen Vereinsheim und werfen mit Flaschen um sich

Gegen 01:00 Uhr hielten sich die Eishockey-Fans in ihrem Vereinsheim im Kieferndorfer Weg auf, als unvermittelt etwa 20 - 30 Menschen vor deren Anwesen auftauchten. Die Unbekannten bewarfen das Vereins-Gebäude mit Flaschen und drangen teilweise auch in das Haus ein. Dort warfen sie ebenfalls mit Flaschen um sich. Anschließend konnten sie unerkannt entkommen.

Fahndung der Polizei bislang erfolglos - Kripo Nürnberg bittet um Hinweise

Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Flüchtigen blieben erfolglos. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Nürnberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Das könnte Sie auch interessieren: Randalierer wird aus Diskothek geworfen - dann attackiert er einen Polizist

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.