Zeckern
Kirchweih

Schweißtreibende Arbeit am Zeckerner Kirchweihbaum

Zeckern hat am Wochenende seine Kirchweih gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einer knappen Stunde stand der Kerwasbaum.  Foto: Thomas Schöbel
Nach einer knappen Stunde stand der Kerwasbaum. Foto: Thomas Schöbel
+3 Bilder

Der Schweiß rann den Zeckerner Kerwasbuam in dicken Tropfen vom Gesicht. Nachdem der Kerwasbaum, begleitet von den Zeckerner Musikanten, am Samstag kurz vor 16 Uhr am Zeckerner Bahnhofsplatz eintraf, wurde es für die jungen Männer ernst. Es brauchte letztendlich bei Sonnenschein und wolkenlosem Himmel fast eine Stunde Anstrengung, bis der geschmückte Baum am rechten Fleck stand.

Vom Vortag geschwächt?

Vielleicht waren die 16 Zeckerner Kerwasburschen und ihre Unterstützer noch etwas geschwächt von den beiden vorherigen Tagen. Bereits am Donnerstag wurde die Kerwa zu Christi Himmelfahrt mit einem Frühschoppen eröffnet. Am Freitag stach dann Bürgermeister Ludwig Nagel (CSU) das erste Kerwasfässla an. Im Anschluss brachte die Band "Edelherb" mit Hits von Andreas Gabalier bis Nena das Festzelt auf die Bänke und Tische.

Rockmusik am Samstag

Der Samstag wurde nach dem erfolgreichen Baumaufstellen mit viel Rockmusik durch "One Last Sunset" zu einer krachenden Party.

Der Sonntag war für Zeckern auch schon der letzte Kerwastag. Man traf sich um 10 Uhr zum Kirchweihfestgottesdienst in St. Wendelin, der dann nahtlos in den Frühschoppen im Zelt überging. Den anschließenden Mittagstisch untermalten schwungvoll die Hofschoppenmusikanten.

Zum Abschluss spielten noch einmal die Zeckerner Musikanten auf und begleiteten ab 18 Uhr das Betznraustanzen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren