Laden...
Herzogenaurach
Bauausschuss

Herzogenaurach: Schaeffler poliert Bürogebäude auf

An der ehemaligen Adidas-Zentrale im Herzen der Stadt wird unter anderem eine Außentreppe angebaut.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die zwei Hauptgebäude der ehemaligen Adidas-Zentrale, die inzwischen im Besitz der Firma Schaeffler sind, werden saniert.  Foto: Richard Sänger
Die zwei Hauptgebäude der ehemaligen Adidas-Zentrale, die inzwischen im Besitz der Firma Schaeffler sind, werden saniert. Foto: Richard Sänger

"Wir haben heute eine überschaubare Tagesordnung mit nur neun Punkten", erklärte Bürgermeister German Hacker (SPD) zu Beginn der Sitzung des Bauausschusses im Interimsrathaus. Eine kurze Diskussion und kritische Anmerkungen, aber am Ende die Zustimmung gab es für zwei Bauanträge zur Errichtung je einer Doppelhaushälfte an der Parkstraße. Mit der Parkstraße hatte sich auch schon der Planungsausschuss beschäftigt und sich über einen Bauantrag mit acht Wohneinheiten über der Kelleranlage nicht sehr glücklich gezeigt, aber letztlich mehrheitlich genehmigt.

"Ich sehe eine Zustimmung sehr problematisch", erklärte Peter Prokop (SPD), denn eine Mehrung der Wohneinheiten führe zwangsläufig in der kleinen Straße zu mehr Verkehr. Da der Planungsausschuss trotz aller Bedenken einer Vervierfachung der Wohneinheiten zustimmte, könne man jetzt den Bauvorhaben der Parkstraße 8 und 8a trotz aller Bedenken auch zustimmen, meinte der SPD-Stadtrat. Nach Meinung des Bürgermeisters sei die Angelegenheit noch "verträglich, denn da fahren wirklich nur Anwohner". Nach Konrad Körner (CSU) bleibe dem Antragsteller im Grunde nichts anderes übrig, als auf diesem Grundstück ein Doppelhaus zu errichten. Körner verwies auf die Wohnsituation in der Stadt.

Bei einem Bauantrag für den Umbau eines Einfamilienhauses in ein Vierfamilienhaus mit vier Garagen und vier Stellplätzen an der Leharstraße musste Silke Stadter eingreifen. Denn die geplante bauliche Anlage entspricht nicht den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 13 und gleich sechs Befreiungen werden notwendig. Für das Bauamt seien das "Standardbefreiungen", erklärte Silke Stadter, denn abweichenden Dachneigungen, Balkonen außerhalb der Baugrenze, geänderter Dachfarbe und erhöhtem Kniestock habe der Ausschuss in dieser Gegend schon öfter zugestimmt. So gab es auch diesmal keine Probleme und auch keine Gegenstimme.

Neue Kita ist auf dem Weg

Dem Bauausschuss lagen auch zwei Anträge der Schaeffler Immobiliengesellschaft vor, so soll die ehemalige Adidas-Zentrale am Adi-Dassler-Platz 1 saniert und ertüchtigt werden. Wie der Bürgermeister erläuterte, würden die beiden Gebäude auch künftig Bürogebäude bleiben. Sie sollen nur auf den neuesten Stand gebracht werden, wobei eines noch eine Außentreppe erhält. Dazu gab es weder eine Diskussion noch eine Gegenstimme.

Die Stadt selbst stellte einen Antrag auf Vorbescheid zum Neubau eines Kindergartens mit Kinderkrippe "Kita Reihenzach". Die Planung war bereits im Planungsausschuss beraten worden. "Die Zeit drängt, wir müssen das jetzt auf die Reise schicken", meinte der Bürgermeister abschließend und schickte dann den Ausschuss in den Feierabend.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren