Eltersdorf
Flucht

Brutaler Überfall in Erlangen: Bewaffnete Täter flüchten mit dem Taxi - Polizei sucht Zeugen

Am Mittag ist es im Erlangener Stadtteil Eltersdorf zu einem Überfall auf zwei Mitarbeiter eines Zigarettenvertriebs gekommen. Die Männer wurden bedroht, die Täter flüchteten bewaffnet mit einem Taxi. Die Polizei warnt vor den Männern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Täter überfielen die zwei Männer am Sportheim in Erlangen-Eltersdorf. Foto: NEWS5 / Firedrich
Die Täter überfielen die zwei Männer am Sportheim in Erlangen-Eltersdorf. Foto: NEWS5 / Firedrich

Brutaler Überfall in Erlangen: Die zwei Angestellten befüllten um kurz nach 12 Uhr einen Zigarettenautomaten vor einer Gaststätte in der Schießhausstraße als sie von zwei maskierten Männer überfallen wurden. Während einer der beiden Täter einen der Angestellten körperlich angriff, ließ sich der andere unter Vorhalt einer Schusswaffe das in einer Tüte mitgeführte Bargeld aushändigen. Einer der beiden überfallenen Männer erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen und musste im Anschluss vor Ort medizinisch versorgt werden.

Nach Überfall: Täter steigen in Taxi

Die beiden Täter flüchteten zunächst zu Fuß, sollen aber nach Zeugenangaben in unmittelbarer Nähe des Tatorts in ein Taxi gestiegen sein. Außerdem sollen die Insassen eines roten Pkw mit Stufenheck mit dem Überfall in Verbindung stehen. Sowohl das Taxi, als auch das rote Fahrzeug fuhren nach der Tat mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Kreuzsteinstraße davon.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei parkte der rote Pkw im Zeitraum zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung vor dem Eingang des Friedhofs in Eltersdorf. Dort sollen zwei Fahrradfahrer, die nun als Zeugen in Betracht kommen, Kontakt zu den Insassen gehabt haben.

Polizeihubschrauber sucht nach Tätern

Täterbeschreibung:

  • Die Männer waren zirka 180-190 cm groß
  • normale Figur
  • schwarz gekleidet
  • beide trugen während des Überfalls schwarze Sturmhauben
  • einer der beiden Täter führte eine silberfarbene Schusswaffe mit
  • sie flüchteten mit Bargeld in einer lilafarbenen Alditüte.

Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung der Erlanger Polizei, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden ist, führte bislang nicht zur Festnahme der flüchtigen Tatverdächtigen. Das Fachkommissariat für Raubdelikte bei der Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen aufgenommen und lässt am Tatort eine Spurensicherung durchführen.

Polizei Erlangen: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht weitere Personen, die Angaben zur Tat oder Hinweise zu den Tätern bzw. den beiden flüchtigen Fahrzeugen machen können. Unter der Rufnummer 0911 2112-3333 ist rund um die Uhr ein Hinweistelefon geschaltet. In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler insbesondere die beiden Fahrradfahrer, die vor dem Friedhof Kontakt zu den Insassen des roten Pkw gehabt haben sollen, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Aufgrund der Bewaffnung der Täter bittet die Polizei um erhöhte Vorsicht. In dringenden Fällen sollen Zeugen den Polizeinotruf 110 wählen.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.