Erlangen

RathausReport vom 12. Februar 2018

Artikel drucken Artikel einbetten

Aschermittwoch: Geldbeutelwaschen an der Schwabach

Die Faschingsgesellschaft ?Narrlangia Rot-Weiß? begrüßt am Mittwoch, 14. Februar, um 11:00 Uhr OB Florian Janik zum Geldbeutelwaschen. Die alljährliche Tradition findet an der Schwabachbrücke (östliche Seite, Bayreuther Straße) statt. Seit 1967 gibt es in Erlangen den Brauch, am Aschermittwoch den Geldbeutel zu waschen, in der Hoffnung, dass er sich dadurch bald wieder füllen möge.

?Katerfrühstück? der Kulturschaffenden

Einer guten Tradition folgend lädt der Stadtverband der Erlanger Kulturvereine e. V. am Aschermittwoch, 14. Februar, die Kulturschaffenden und deren Unterstützer zum ?Katerfrühstück? ein. Einer Einladung zum Heringsessen im Museumswinkel folgt auch Oberbürgermeister Florian Janik.

OB bei ?Tanz-Flashmob?

One Billion Rising ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für die Gleichstellung. Sie wurde 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. In Erlangen organisiert Bettina Beck seit mittlerweile mehreren Jahren einen Tanzflashmob (spontane Massenveranstaltung), um auf die Kampagne aufmerksam zu machen. Unter dem Titel ?#riseinsolidarity? ist es am Mittwoch, 14. Februar, um 17:00 Uhr vor der Brasserie in der Nürnberger Straße wieder soweit. Auch Oberbürgermeister Florian Janik nimmt daran teil.

Jazz-Gala zum chinesischen Neujahrsfest

Das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen sowie die Stadt Erlangen laden anlässlich des chinesischen Neujahrsfestes am Donnerstag, 15. Februar, um 19:30 Uhr (Einlass ab 18:45 Uhr) zu einer Jazz-Gala mit der chinesisch-deutschen Jazzformation Chinermany in den Redoutensaal ein. Das Chinermany World Music Project besteht aus chinesischen und deutschen Musikern, die beide Kulturen über die Musik zusammenbringen.

Chinesische Musik und die traditionellen chinesischen Instrumente sind hierzulande wenig bekannt. Noch weniger wurde bisher die Verschmelzung dieser Musik mit Jazz gewagt. Das Chinermany World Music Project spielt traditionelle chinesische Stücke mit jazzigen Harmonien sowie jazzige Stücke, die durch die chinesischen Instrumente einen besonderen Klang bekommen. Die Musik des Chinermany Ensembles stellt die Eigenheiten der unterschiedlichen Instrumente dar, geht aber auch neue musikalische Verbindungen ein. Der Improvisation kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. Über dieses freie Spiel treten beide Kulturen in Kommunikation und lassen eine eigene, neuartige Musik entstehen. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Fuß- und Radweg wird über Behelfsbrücke geführt

Die Brücke über die Bundesautobahn A 3 Am Pestalozziring/Herbstwiesenweg wird abgerissen und neu gebaut. Der Fuß- und Radverkehr wird während der Bauarbeiten vom Montag, 19. Februar, bis voraussichtlich Ende des Jahres über eine Behelfsbrücke westlich der alten Brücke geführt.

13.02.2018
Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Erlangen
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren