Laden...
Baiersdorf
Aktuelle Fahndung

Nach Raubüberfall auf Tankstelle: Polizei sucht Pärchen

Zwei Tage nach dem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Baiersdorf ist der Täter immer noch auf der Flucht. Ein Mann und eine Frau, die sich am Tatort aufhielten, werden dringend als Zeugen gesucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Täter flüchtig: Die Polizei hat nach dem bewaffneten Raubüberfall noch keinen Verdächtigen gefasst. Die Ermittler suchen nun nach zwei Zeugen. Symbolfoto: Starpics/Adobe Stock
Täter flüchtig: Die Polizei hat nach dem bewaffneten Raubüberfall noch keinen Verdächtigen gefasst. Die Ermittler suchen nun nach zwei Zeugen. Symbolfoto: Starpics/Adobe Stock

Update 25.02.2020: Tatverdächtiger festgenommen

Der gesuchte Tatverdächtige, ein 19-Jähriger, ist festgenommen worden. Der Mann ist wohl auch für einen Überfall auf eine Tankstelle in Strullendorf (Landkreis Bamberg) verantwortlich. Der 19-Jähriger stellte sich am Montag der Polizei und gilt als dringend tatverdächtig, mehrere Tankstellen, darunter die in Baiersdorf, überfallen zu haben.

Update 03.02.2020, 14 Uhr: Raub auf Tankstelle - Pärchen als Zeugen gesucht

Nach dem Tankstellenüberfall am Samstagabend (1. Februar 2020) in Baiersdorf sucht die Erlanger Kriminalpolizei nun nach einem Pärchen (Mann und Frau), das sich unmittelbar vor der Tat in beziehungsweise vor der Tankstelle befunden hat.

Der unbekannte Täter hatte gegen 19 Uhr die Tankstelle in der Erlanger Straße betreten und unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld gefordert. Das übergebene Geld packte der Täter in eine mitgeführte Stofftasche und flüchtete in Richtung Mörikestraße/Goethestraße.

Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers und eines Diensthundeführers blieben ohne Erfolg. Der Täter ist circa 20 bis 30 Jahre alt, circa 185 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Er trug eine dunkle Kapuzenjacke der Marke Adidas mit weißen Streifen an den Armen sowie eine dunkle Jogginghose der Marke Adidas. Zudem führte er einen grauen Stoffbeutel mit sich.

Die Kriminalpolizei in Erlangen hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie sucht hierbei dringend ein Pärchen, das sich am Samstag kurz nach 19 Uhr an der Esso-Tankstelle in der Erlanger Straße in Baiersdorf befunden hat. Der Mann kaufte in der Tankstelle Zigarettenbedarf (Papers), die Frau wartete vor der Tankstelle. Das Paar wird als Zeugen gesucht.

Die beiden Personen werden gebeten, sich umgehend mit dem Kriminaldauerdienst, unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Update 03.02.2020, 12 Uhr: Fahndung nach Überfall in Baiersdorf läuft immer noch

Wie die Polizei auf Nachfrage am Montag erklärt, ist der Stand der Ermittlungen nach dem Überfall auf eine Tankstelle in Baiersdorf unverändert: Nach dem Täter wird weiter gefahndet.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • Alter: circa 20 bis 30 Jahre
  • Statur: 185 cm groß, schlank
  • Kleidung: trug eine dunkle Kapuzenjacke (Adidas) mit weißen Streifen an den Armen und eine dunkle Jogginghose (ebenfalls Adidas)
  • Er hatte einen grauen Stoffbeutel dabei

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Update 02.02.2020: Fahndung nach Adidas-Räuber läuft auf Hochtouren

Nach dem bewaffneten Raubüberfall in Baiersdorf ist der Täter am Sonntag (02.02.2020) noch nicht gefasst. Mit Hubschrauber und Hunden hatte die Polizei nach dem Überfall auf die Tankstelle am Samstagabend (01.02.2020) nach dem Täter gefahndet - bisher ohne Erfolg.

Erstmeldung: Maskierter Räuber flüchtet zu Fuß

Am Samstagabend hat ein Unbekannter eine Tankstelle in Baiersdorf überfallen. Der Mann war Angaben der Polizei zufolge bewaffnet. Unter vorgehaltener Waffe bedrohte gegen 19 Uhr Tankstellenangestellte und forderte Geld.

Überfall in Baiersdorf: Suche nach bewaffnetem Täter läuft

Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß, wie die dpa berichtet. Zunächst fahndete die Polizei mit Hunden und einem Helikopter nach dem flüchtigen Unbekannten. Bislang blieb die Suche erfolglos.

Die Polizei hat noch keine Täterbeschreibung veröffentlicht (Stand: 22.00 Uhr, Samstagabend).

In Oberfranken hat sich am Samstag ein tödliches Drama ereignet: Eine Regionalbahn erfasste einen Mann.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.