Münchaurach
Tier getötet

Münchaurach: Unbekannter schneidet Lämmchen die Kehle durch und lässt es verbluten

Ein gerade einmal zweieinhalb Monate altes Lamm hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Unbekannter in der Nähe von Münchaurach getötet. Laut Polizei wurde dem Tier die Kehle durchtrennt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unbekannte haben ein Lamm auf einer umzäunten Wiese in der Nähe von Münchaurach (Landkreis Erlangen-Höchstadt) getötet. Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: Rod Long/unspalsh.com
Unbekannte haben ein Lamm auf einer umzäunten Wiese in der Nähe von Münchaurach (Landkreis Erlangen-Höchstadt) getötet. Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: Rod Long/unspalsh.com

Lamm die Kehle durchgeschnitten und einfach liegen gelassen: In der Nacht von Samstag (01.06.2019) auf Sonntag (02.06.) hat ein unbekannter Täter einem zweieinhalb Monate jungen Lamm die Kehle durchgeschnitten und das Tier dann einfach liegen gelassen. Das meldet die Polizei Herzogenaurach am Sonntagvormittag.

Das Lamm war laut Polizeiangaben Teil einer Schafherde auf einer umzäunten Wiese in der Nähe von Münchaurach im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Der Schäfer habe das Tier in der Nacht tot aufgefunden und die Polizei alarmiert.

Lesen Sie auch:Unfassbare Tierquälerei: Katze mit Holzspieß durchbohrt

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Herzogenaurach unter der Telefonnummer 09132/78090 entgegen.

Das Töten von Tieren ohne Betäubung ist nach Angaben der Polizei eine Straftat nach dem Tierschutzgesetz, dem Täter drohen somit eine Geld- oder sogar eine Freiheitsstrafe. ak/dpa

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.