Mühlhausen
Amtseinführung

Mühlhausen hat wieder eine Pfarrerin

Kathrin Seeliger kümmert sich künftig um die Gläubigen in Mühlhausen und Weingartsgreuth.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dekan Hans-Martin Lechner übergibt Pfarrerin Kathrin Seeliger die Urkunde.   Foto: Evi Seeger
Dekan Hans-Martin Lechner übergibt Pfarrerin Kathrin Seeliger die Urkunde. Foto: Evi Seeger
+2 Bilder

"Das passt einfach. Das ist stimmig. Sie passt hierher!" Der Bamberger Dekan Hans-Martin Lechner ist überzeugt, dass Pfarrerin Kathrin Seeliger genau die richtige Seelsorgerin für die Kirchengemeinden Mühlhausen und Weingartsgreuth ist: "Eine hoch kommunikative Persönlichkeit, die mit großer Offenheit und einem spürbaren Interesse an den Menschen auf die Gemeindeglieder zugeht."

Am Sonntag wurde die neue Pfarrerin feierlich in ihr Amt eingeführt. 1983 in Erlangen geboren, war sie bislang Pfarrerin in Höllrich mit Weickersgrüben und Heßdorf im Dekanat Lohr am Main. "Sie bringt Erfahrung aus drei Landgemeinden mit. Sie ist musikalisch und hat ein Herz für die Ökumene", beschrieb sie der Dekan. Nur im Einsatz für die Ökumene könne die Botschaft Jesu überzeugend weitergegeben werden. "Es geht nicht anders, als im Namen Jesu Christie die ganze Welt im Blick zu haben."

Zwei Vakanzen gemeistert

Die beiden Pfarrgemeinden dürften daher hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Und was das Schönste ist, Pfarrerin Seeliger, die mit ihrem Mann und Sohn bereits in Mühlhausen eingezogen ist, ist ebenfalls guter Hoffnung: In wenigen Wochen erwartet sie ihr zweites Kind. Pfarrer Andreas Sauer aus Lonnerstadt, der seit gut einem Jahr die Pfarrausführung inne hatte, wird dies auch während der Mutterschutzfrist tun.

Innerhalb weniger Jahre haben die beiden Kirchengemeinden zwei Vakanzen erlebt, gestaltet und nach den Worten des Dekans "Profil gezeigt". Bei der Einführung bat sie der Dekan eindringlich, für ihre neue Pfarrerin zu beten.

Sie selbst versprach, "in Gehorsam gegen Gottes Wort das Hirtenamt gewissenhaft auszuüben". Ein berührender Moment war die Einführungshandlung: Zusammen mit dem Dekan legten Pfarrerin Angelika Steinbauer (Seniorin des Pfarrkapitels), Bernd Holler (Vertrauensmann Mühlhausen), Waltraud Gehring (Vertrauensfrau Weingartsgreuth), Dagmar Schubert (Vertrauensfrau Höllrich) und Claudia Kenner (Vertrauensfrau Heßdorf) der neuen Pfarrerin segnend die Hände auf.

In Mühlhausen erwarte die junge Pfarrerin ein reiches, vielfältiges Gemeindeleben, versprach Dekan Lechner.

Musik stärkt den Glauben

Hier gebe es viele Mitarbeiter, die sich hoch motiviert einsetzen, und ein authentisches geistliches Leben. Dazu Posaunenchöre und Chormusik, die die Herzen berühren und sie im Glauben stärken.

So feierten die beiden Kirchengemeinden "ein Fest der Freude und Dankbarkeit". Mit ihnen feierten die Pfarrer der Nachbargemeinden, Andreas und Angelika Steinbauer, Pfarrer Johannes Kestler sowie Pater Gabriel Ramos Valiente aus der katholischen Pfarrei. Daneben hieß viel Politprominenz - darunter die Landtagsabgeordneten Walter Nussel (CSU) und Alexandra Hiersemann (SPD), sowie die Bürgermeister Klaus Faatz (Mühlhausen) und Friedrich Gleitsmann (Wachenroth) die neue Pfarrerin willkommen.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren