Höchstadt a. d. Aisch
Wettbewerb

Mountainbiker aus Höchstadt vorne dabei

Die Realschule nahm mit zwei Teams an der Deutschen Schulsportmeisterschaft in Berlin teil, die sich im Feld der 250 Konkurrenten gut platzieren konnten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Team der Realschule Höchstadt, das an der Deutschen Schulsportmeisterschaft im Mountainbikefahren meisterschaft in Berlin teilnahmprivat
Das Team der Realschule Höchstadt, das an der Deutschen Schulsportmeisterschaft im Mountainbikefahren meisterschaft in Berlin teilnahmprivat
+6 Bilder

Zehn Schüler der Realschule Höchstadt nahmen jetzt an der 3. Deutschen Schulsportmeisterschaft MTB in Berlin teil. Die Veranstaltung, organisiert von Schoolbikers, fand auf dem ehemaligen Flugplatz Berlin Schönefeld statt.

Der Wettbewerb setzt sich zusammen aus einem Technikparcours und einem anschließenden Rennen über mehrere Runden. Der Technikparcours beinhaltet verschiedene Übungen. Dabei gilt es etwa, über umgedrehte Palletten fahren, mit dem Vorderrad an einer Wand stehenzubleiben ohne abzusteigen oder einen Holzklotz vom Boden aufzuheben und diesen nach einer Runde wieder abzustellen, ohne dass dieser umfällt bzw. man mit den Füßen den Boden berührt.

Später ging es darum, über Paletten zu fahren und mit einem Wheelie - dabei wird das Vorderrad hochgezogen - herunterzufahren oder mit dem Mountainbike durch eine Klötzchengasse zu fahren, ohne diese umzuwerfen. Abschließend mussten die Schüler noch über eine Wellenbahn fahren. Für jeden Fehler bekam man Strafsekunden, welche im anschließenden Rennen aufaddiert wurden.

Jedes Team bestand aus fünf Schülern, die drei schnellsten Fahrer wurden gewertet und die Summe dieser drei ergab dann die Mannschaftszeit. Die Realschüler aus Höchstadt maßen sich mit Schülern aus acht Bundesländern.

Plätze sechs und sieben

In der Wettkampfklasse IV (bis Jahrgang 2007) gingen Nick Häfner, Nicolas Schierreich, Lasse Bayer, Lasse Scharf und Philipp Köberlein an den Start und belegten von 13 Mannschaften einen beachtlichen sechsten Platz. Die älteren Schüler Jona Butterhof, Jannik Buisker, Tim Schäfer, Lukas Niesyt und Quirin Rosenberg starteten in der Wettkampfklasse III (bis Jahrgang 2004) und mussten sich mit 17 Mannschaften messen, dabei belegten sie einen guten siebten Platz.

Bei der Siegerehrung zeigte sich der Grünen-Politiker Cem Özdemir sehr erfreut über die Beteiligung von über 250 Schülern und versprach, das Radfahren gerade bei Kindern und Jugendlichen weiter zu fördern.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren