Eltersdorf
Brand

Mittelfranken: Großbrand in Lagerhalle - Anwohner vor giftigen Schadstoffen gewarnt

In Erlangen-Eltersdorf ist am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr ein Feuer in einem Firmengelände ausgebrochen. Eine 100 Quadratmeter große Halle der Firma für Umwelt- und Verfahrenstechnik hat in Flammen gestanden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am  Dienstagabend ist in einer Industriehalle einer Firma für Umwelt- und Verfahrenstechnik in Eltersdorf bei Erlangen ein Brand ausgebrochen. Anwohner sind aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Foto: News5/Grundmann
Am Dienstagabend ist in einer Industriehalle einer Firma für Umwelt- und Verfahrenstechnik in Eltersdorf bei Erlangen ein Brand ausgebrochen. Anwohner sind aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Foto: News5/Grundmann

In einer Lagerhalle einer Firma für Umwelt- und Verfahrenstechnik am Pestalozziring in Eltersdorf bei Erlangen ist es am Dienstagabend zu einem Brand gekommen. Laut Polizei Mittelfranken wurde der Brand um 19.15 Uhr gemeldet.

Bilder vom Brand auf dem Gelände einer Umwelttechnik-Firma in Eltersdorf gibt es hier

Auf dem Gelände im Industriegebiet Weinstraße drang starker Qualm aus der 100 Quadratmeter großen Leichtbau-Halle. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die Halle der Firma für Umwelt- und Verfahrenstechnik bereits lichterloh, teilte die Polizei mit. Im Inneren waren die Flammen so stark, so dass für die Feuerwehren nach kurzer Zeit nur noch ein Außenangriff möglich war. Dadurch gestalten sich die Löscharbeiten schwierig.

Eltersdorf: Umwelttechnik-Firma in Flammen - Feuerwehren bekämpfen Feuer mit Außenangriff

Zahlreiche Feuerwehreinheiten waren im Einsatz, um ein Übergreifen des Brandes zu verhindern. Sie konnten den Brand löschen, allerdings ein vollständiges Abbrennen der Halle nicht verhindern. Da Lacke in der Halle lagern, warnt die Feuerwehr alle Anwohner: Sie sind aufgerufen, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten.Aufgrund der Rauchentwicklung war die angrenzende Bahnstrecke komplett gesperrt.

Nach aktuellen Erkenntnissen wurde bei dem Brand niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Erlangen wird die weiteren Ermittlungen - unter anderem zur Brandursache - übernehmen.

In Landkreis Ansbach ist es am Montagabend zu einem Feuer in einem Wohnhaus mit Bäckerei gekommen.Die Kriminalpolizei ermittelt. Unklar ist die Ursache auch bezüglich eines Scheunenbrands am Dienstagvormittag in Hemmendorf ob der Tauber, bei dem hoher Sachschaden entstand. Wie am Dienstag bekannt wurde, hat die Polizei einen Schlussstrich unter die Ermittlungen nach dem Brand im Ankerzentrum Bamberg gezogen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren