Volkshochschule

Mit Schwung ins Sommersemester

Die VHS Höchstadt stellte erstmals bei einem Tag der offenen Tür in der Fortuna Kulturfabrik ihr reichhaltiges Kursangebot vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Monika Nieberlein (rechts) bringt ihre Kursteilnehmerinnen bei Step Aerobic zum Schwitzen.Larissa Händel
Monika Nieberlein (rechts) bringt ihre Kursteilnehmerinnen bei Step Aerobic zum Schwitzen.Larissa Händel
+6 Bilder
Ob mit vollem Körpereinsatz auf dem Stepper, entspannt auf der Yogamatte oder kreativ beim Filzen - beim Tag der offenen Tür der Volkshochschule Höchstadt konnte jeder seinen Interessen nachgehen und den richtigen Kurs für sich finden. Insgesamt bietet die VHS im bevorstehenden Sommersemester 165 Kurse an, die von 59 Dozenten durchgeführt werden.

Um aus der Fülle der Lehrgänge den oder die Richtigen für sich herausfiltern zu können, organisierten VHS-Leiter Bernd Riehlein und seine Mitarbeiterinnen Roswitha Wiegandt und Jasmin Reinhardt erstmalig einen Tag der offenen Tür in den Räumen der Fortuna Kulturfabrik. "Aus Sicht der Stadt ist die VHS mit ihren vielfältigen Angeboten bestens angelegtes Geld", betonte Günter Schulz (SPD), Zweiter Bürgermeister. "Die Volkshochschule steht für Neugier und Wissen und ist ein Treffpunkt für alle Altersgruppen vom Kind bis hin zum Senior."


Bauchtanz und Taekwon-Do

Einen farbenfrohen Höhepunkt bescherten die Teilnehmer der Bauchtanz-Kurse den Besuchern direkt zu Beginn. In fließenden Gewändern zeigten sie auf der Bühne sowohl weiche, als auch rhythmische Bewegungen aus dem klassischen Bauchtanz und dem indischen Tribal und brachten ihre Kostüme zum Klimpern.

Neben dem orientalischen Tanz konnte man sich unter anderem auch beim Yoga, beim Ladies Dance oder beim Taekwon-Do sportlich betätigen. Kreativ ging es dagegen im Kultursaal zu, wo man sich neben Töpfer- und Filzkursen auch über Nähkurse informieren konnte. Dass das Nähen der eigenen Garderobe momentan stark angesagt ist, wundert die Dozentin Elfriede Schmerler nicht. Seit 50 Jahren ist sie begeisterte Damenschneiderin und gibt ihre Leidenschaft gerne an ihre Kursteilnehmer weiter.


Schönheit von innen

Voller Elan waren auch die Visagistin Astrid Stiller und die Ernährungsexpertin Uschi Mai bei der Sache. Während es bei Mai um die innere Schönheit durch richtige Ernährung ging, kümmerte sich Stiller um die äußere Schönheit und zauberte Interessenten ein dezentes Make-up ins Gesicht. Weniger dezent ging es beim Kinderschminken nebenan im Jugendzentrum zu, wo die Erwachsenen ihre Sprösslinge abgeben konnten, während sie auf der Suche nach dem passenden Kurs oder beim Genießen eines selbsgebackenen Kuchenstücks im Mediencafé waren.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren