Erlangen
Betrunken

Mit 2,26 Promille und Wodkaflasche in der Hand im Auto - Mann versucht vergeblich, Polizei zu täuschen

Mit über 2 Promille und Wodkaflasche im Auto - der 36-Jährige versuchte sich noch herauszureden - doch letztlich waren seine Bemühungen zum Scheitern verurteilt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu einer nächtlichen Verkehrskontrolle wurde die Polizei gerufen. Sie fanden den Mann auf einer Raststelle. Symbolfoto: pixabay/Mondisso
Zu einer nächtlichen Verkehrskontrolle wurde die Polizei gerufen. Sie fanden den Mann auf einer Raststelle. Symbolfoto: pixabay/Mondisso
Mehrere Menschen riefen gestern Abend um 22.45 Uhr die Erlanger Verkehrspolizei an. Ein offenbar betrunkener Mann soll mit seinem Auto von einem Autobahnparkplatz zwischen Nürnberg-Nord und Tennenlohe losgefahren sein, wie die Polizei mitteilt.


Niederländer sitzt auf Beifahrersitz


Ungefähr 15 Minuten später entdeckte eine Streife das fragliche Auto, einen Mercedes mit niederländischer Zulassung, an der Autobahnrastanlage Aurach-Nord. Als die Polizisten in den Wagen schauten, war der Fahrersitz leer. Auf dem Beifahrersitz saß ein 36-jähriger Mann, mit einer Wodkaflasche in der Hand.

Ein Alkotest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Zwar sagt er, er sei nicht gefahren, aber die Zeugen erkannten ihn eindeutig wieder. Um den genauen Zeitpunkt des Trinkens zu ermitteln, ordneten die Beamten zwei Blutentnahmen an. Seinen niederländischer Führerschein musste der Mann abgeben, ebenso wie die Fahrzeugschlüssel.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren