Marloffstein
Nach Beißattacke

Marloffstein: Tierpflegerin stirbt nach Pferdebiss in den Hals

Eine Tierpflegerin ist am 15. September 2018 von einem Pferd attackiert worden. Auf einem Gestüt im Kreis Erlangen-Höchstadt war die Frau in einer Pferdebox, als sie plötzlich gebissen wurde. Nun ist sie an den schweren Bissverletzungen gestorben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Kreis Erlangen-Höchstadt attackierte ein Pferd zwei Menschen. Eine Frau ist nun an den schweren Bissverletzungen gestorben. Symbolfoto: PixelwunderByRebecca/pixabay
Im Kreis Erlangen-Höchstadt attackierte ein Pferd zwei Menschen. Eine Frau ist nun an den schweren Bissverletzungen gestorben. Symbolfoto: PixelwunderByRebecca/pixabay

Nach einem Pferdebiss im Kreis Erlangen-Höchstadt ist eine Tierpflegerin gestorben. Die Beißattacke hatte sich am 15. September auf einem Gestüt in Marloffstein (Kreis Erlangen-Höchstadt) ereignet, teilt die Polizei mit.

Nach Pferde-Biss: Notärztin muss Frau reanimieren

Gegen 12.30 Uhr war die 58-Jährige am 15. September in einer Pferdebox, als sie von dem Tier gebissen wurde. Dabei wurde sie lebensbedrohlich verletzt. Eine Notärztin musste sie vor Ort reanimieren. Anschließend wurde sie ins Krankenhaus gebracht. Dort starb die Frau nun an ihren Verletzungen.

Ein Mann, der der Frau zu Hilfe geeilt war, wurde ebenfalls von dem Pferd gebissen. Auch er musste im Anschluss durch einen Arzt versorgt werden. Das Pferd wurde anschließend eingeschläfert.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.