Laden...
Herzogenaurach
Liebfrauenhaus

Macht Technik Spaß? Einfach ausprobieren!

115 Schüler der Klassen fünf bis sieben des Liebfrauenhauses haben erstmals an einer Technik-Rally teilgenommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch die jüngeren Schüler durften schon mal in die Berufswelt schnuppern.  Foto: privat
Auch die jüngeren Schüler durften schon mal in die Berufswelt schnuppern. Foto: privat
+2 Bilder

Löten, feilen, bohren - kann ich das? Und könnte ich mir vielleicht sogar vorstellen, später einen technischen Beruf zu lernen? 115 Schüler der Klassen 5 bis 7 der Mittelschule Liebfrauenhaus sind den Antworten auf diese Fragen vermutlich ein Stück näher gekommen: Sie haben die Stationen der Technik-Rallye gemeistert, die zur Berufsorientierungswoche an der Schule zu Gast war - und konnten so direkt ausprobieren, ob Technik ihnen Spaß macht. Darauf verweist eine Pressemitteilung des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw).

Unter anderem haben die Schüler Kupferrohre geschnitten und mit der Zange Muster gebogen, einen Stromkreis aufgebaut und Holzbretter mit Brandzeichen versehen - in vielen Fällen mit wachsender Begeisterung.

Damit hat die Aktion der Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern 4.0" ihr Ziel erreicht. Denn die Technik-Rallye soll den Kindern ein Gefühl für die eigenen handwerklichen Fähigkeiten vermitteln - und junge Menschen auf technische Berufe (und entsprechende Praktika) neugierig machen.

"Unsere Unternehmen brauchen Berufseinsteiger, die handwerklich begabt sind und technischen Sachverstand mitbringen", sagte Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektroarvbeitgeberverbände. "Genau hier setzt das Projekt Technik-Rallye an: Schon nach ein paar Minuten fertigen die Jugendlichen selbstständig Schlüsselanhänger - und begeistern sich für

technische Berufe."

Maike Gieck, Koordinatorin der Berufsorientierungswoche, bestätigt das: "Die Technik-Rallye ist ein wichtiger Bestandteil unserer BO-Woche. Sie setzt bei dem aktiven Tun der Schüler im technischen und handwerklichen Bereich an und bietet somit eine ganz besondere Chance zur Berufsorientierung. Deshalb geben wir bereits den Schülern der Klassen 5 und 6 die Möglichkeit dabei zu sein."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren