Erlangen
Unfall

Lkw rast auf stehenden Lkw auf der A3: Fahrer überlebt wie durch ein Wunder unverletzt

Auf der A3 ist ein Lkw mit 80 km/h in einen stehenden Lastzug gerast. Der Fahrer verdankt sein Leben wohl einem Reflex - oder einem Schutzengel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der A3 ist ein Lkw mit 80 km/h in einen stehenden Lastzug gerast. Der Fahrer verdankt sein Leben wohl einem Reflex - oder einem Schutzengel. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Auf der A3 ist ein Lkw mit 80 km/h in einen stehenden Lastzug gerast. Der Fahrer verdankt sein Leben wohl einem Reflex - oder einem Schutzengel. Symbolfoto: Ronald Rinklef

A3 - Sattelzug rast auf Lastzug: Die Unaufmerksamkeit eines Kraftfahrers sorgte heute Vormittag auf der A 3 für massive Verkehrsbehinderungen. Aufgrund des Berufsverkehrs in Richtung Erlangen hatte sich heute, kurz nach 08.00 Uhr, der Verkehr bei Höchstadt-Nord aufgestaut. Ein Kraftfahrer aus der Slowakei hatte seinen Lastzug am Stauende angehalten. Ihm folgte ein 20-jähriger Bulgare mit seinem Sattelzug. Der übersah den Stau und rammte den stehenden Lastzug mit rund 80 km/h.

 


Führerhaus völlig eingedrückt: Fahrer überlebt unverletzt
 

Dem Umstand, dass er kurz vor der Kollision sein Lenkrad nach links riss, rettete ihm vermutlich das Leben, zumindest die Gesundheit. Sein Führerhaus wurde auf der rechten Seite völlig eingedrückt. Durch die Wucht des Aufpralls war der Lastzug des Slowaken noch auf einen davor stehenden Sattelzug aufgeschoben worden.

 

 


Unfall mit zwei Lkws: 200.000 Euro Schaden
 

Dort entstanden jedoch nur geringe Schäden, während es bei den beiden Hauptbeteiligten mit jeweils für 100.000 Euro in "die Vollen" ging. Der herbeigeeilte Notarzt musste den Unfallbeteiligten keine Verletzungen attestieren und konnte nach der Untersuchung wieder abrücken.

 

 


A3: Langer Stau bis in den Nachmittag
 

Die Bergung der Fahrzeuge dauerte bis in den Nachmittag. Die Stauungen reichten bis Schlüsselfeld. Doch die Erlanger Verkehrspolizei musste nicht nur diesen Unfall aufnehmen. In der Gasse im Stau streifte ein Feuerwehrfahrzeug einen Lkw, bei dem ein Außenspiegel zu Bruch ging.

 

 

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.