Erlangen

Küche steht in Erlanger Mehrfamilienhaus in Flammen

In Erlangen musste ein mehrstöckiges Haus wegen eines Brandes evakuiert werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
14 Bewohner dieses Hauses mussten in Sicherheit gebracht werden. Foto: News5/Merzbach
14 Bewohner dieses Hauses mussten in Sicherheit gebracht werden. Foto: News5/Merzbach

Über die Leitstelle der Feuerwehr ist die Erlanger Polizei in der Nacht zum Freitag gegen Mitternacht darüber informiert worden, dass es in einem Wohnanwesen in der Bayreuther Straße zu einem Brand gekommen sei. Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten fest, dass in der Küche einer dortigen Wohnung ein Feuer ausgebrochen war. Nach aktuellem Ermittlungsstand kam es durch den Brand nicht zu verletzten Personen, teilt ein Polizeisprecher mit. Die 59-jährige Bewohnerin der betroffenen Wohnung wurde zunächst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Verdacht einer Rauchgasvergiftung bestätigte sich entgegen der ersten Annahme jedoch nicht.

In der Wohnung selbst entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Derzeit ist diese nicht bewohnbar. Die anwesenden Bewohner des Hauses wurden durch die Rettungskräfte evakuiert. Wie das Rote Kreuz mitteilt, habe man 14 Bewohner in den Rettungswagen betreut und angesichts der Temperaturen von -4 Grad mit Heißgetränken versorgt, bis sie wieder zurück in ihre Wohnungen durften. Insgesamt waren 40 Kräfte aus dem öffentlichen Rettungsdienst sowie aus den ehrenamtlichen Einheiten von ASB und BRK Erlangen im Einsatz.

Streifen der Erlanger Polizei sperrten den betroffenen Abschnitt der Bayreuther Straße für die Dauer der Löscharbeiten. Brandermittler der Kriminalpolizei Erlangen nahmen am Freitagvormittag die Arbeit am Brandort auf, um die Ursache für den Küchenbrand zu ermitteln.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren