Niederndorf
Kammerkonzert

Kleine Hexe erfreut Niederndorfer Grundschüler

Bei einer musikalischen Lesung lernten Kinder die Geschichte von Otfried Preußler kennen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Irina Ries (r.) wurde von einem Bläserquintett der Staatsoper Nürnberg begleitet.     Foto: Richard Sänger
Irina Ries (r.) wurde von einem Bläserquintett der Staatsoper Nürnberg begleitet. Foto: Richard Sänger

Etwas ungeduldig warteten die Kinder der Cunz-Reyther-Grundschule Niederndorf und die Grundschüler der Montessori-Schule auf ihren Gast. Endlich begrüßte Schulleiterin Heidi Forisch die Kinder und die Hauptdarstellerin sowie das Ensemble. Und schon ging es los und die kleine Hexe beschloss, heimlich zur Walpurgisnacht zu fliegen. Sie lebt mit ihrem Raben Abraxas tief im Wald. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, endlich an der Walpurgisnacht der großen Hexen auf dem Blocksberg teilnehmen zu dürfen.

Leider wird sie entdeckt und zur Strafe nimmt man ihr den Besen ab - aber die Oberhexe verspricht ihr, dass sie im kommenden Jahr am großen Hexentanz teilnehmen kann, wenn sie bis dahin eine gute Hexe geworden ist. Doch was ist eigentlich eine gute Hexe? Für die großen Hexen ist klar: "Nur Hexen, die allzeit Böses hexen, sind gute Hexen!" Doch die kleine Hexe ist nicht auf den Kopf gefallen, sie hat eine Idee.

Das besondere Erlebnis der musikalischen Lesung mit der Schauspielerin Irina Ries und fünf Musikern der Staatsoper Nürnberg durften in zwei Vorführungen nahezu 200 Schüler der beiden Grundschulen genießen. Wie die Schulleiterin erklärte, werden die beiden Schulen künftig mehr zusammenarbeiten und sich gegenseitig zu gemeinsamen Aktionen einladen, so ist bereits eine gemeinsame Baumpflanzung geplant. "Mehr miteinander und nicht gegeneinander" soll künftig das Motto der beiden benachbarten Schulen sein.

Statt einer Autorenlesung lud der Förderkreis mit Unterstützung der Sparkasse in diesem Jahr zur musikalischen Lesung "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler und Peter Francesco Marino ein. Die Sprecherin Irina Ries ist Schauspielerin und lebt in Gießen. Sie machte ihr Diplom an der Bayerischen Theaterakademie August Everding und steht seitdem auf der Bühne. Nebenher gibt sie Workshops in den Bereichen Schauspiel und Sprechen für Klein und Groß, synchronisiert Filme und moderiert (Kinder-)Konzerte.

An den Grundschulen erfreut sie die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse mit den Kinderkammerkonzerten "Die kleine Hexe" und "Die Bremer Stadtmusikanten", um die Kleinen bei den ersten Berührungen mit klassischer Musik zu begleiten.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren