Herzogenaurach
Aufruf

Kaya braucht weiter Hilfe

Flüchtlinge aus dem Norden Burkina Fasos kommen nach Kaya. Mit Folgen für die dortigen Menschen, die dortige Entwicklung und die benötigte Hilfe. Herzogenaurach will weiterhelfen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zweite Bürgermeisterin Sawadogo besucht Flüchtlingskinder, die in einem seit Oktober eingerichteten Zelt untergebracht werden.  Foto: Stadt Kaya
Zweite Bürgermeisterin Sawadogo besucht Flüchtlingskinder, die in einem seit Oktober eingerichteten Zelt untergebracht werden. Foto: Stadt Kaya
+3 Bilder

Die Zahlen der Flüchtlinge sind vermutlich nicht mehr aktuell, wenn dieser Bericht in der Zeitung steht. Dass diese sich schnell ändern, erfuhren Zweite Bürgermeisterin Renate Schroff ebenso wie Rosa Abel, die sich um die Städtepartnerschaften kümmert.

"Es leben mittlerweile über 300 000 Menschen in Kaya", erzählt Abel bei einem Pressegespräch zusammen mit dem Ersten Bürgermeister German Hacker und der Vertreterin des Kaya-Vereins, Almut Töpperwien. 161 640 Einwohner als konstanter Wert und die immer steigende Anzahl von Flüchtlingen.

86 000 Vertriebene lautete die unglaubliche Zahl, die allerdings für Menschen, für Schicksale steht, als Schroff sich von einer Arbeitswoche im Oktober in Châtellerault von ihren Amtskollegen Boukaré Ouédraogo aus Kaya und dem französischen Pendant Jean-Pierre Abelin verabschiedete. "Wir haben dort als die europäischen Partnerstädte von Kaya über die Folgen vor Ort gesprochen", erklärt Schroff. Es seien sich letztlich alle einige gewesen, und das galt nun auch für die Herzogenauracher, dass die Hilfe in dieser Krisenzeit umso nötiger sei.

Abel sagte: "Es geht unter anderem um die vielen gestarteten Projekte, die nun weitergeführt werden müssen." Ein Beispiel sei die Fortsetzung bei der Trinkwasserversorgung sowie dem Abwasser- und Müllmanagement. Dies waren Projekte, die auch in der Vergangenheit eine große Rolle gespielt haben, nun aber umso wichtiger seien, da eine größere Anzahl an Menschen mit entsprechenden Auswirkungen konfrontiert seien.

Schroff erzählte von der Konferenz, dass Bürgermeister Ouédraogo und die Bürger vor Ort diese Hilfe sehr genau wahrnehmen. Hacker appellierte an die Herzogenauracher, dass diese Hilfe weiterhin nötig ist und hofft auf entsprechende Unterstützung.

Seit einem Jahr Terror

Seit dem Attentat von Yirgou am 1. Januar 2019, bei dem die Ermordung eines Dorfchefes durch Djihadisten eine Welle der Flucht in Richtung Kaya auslöste, ereignen sich in immer kürzeren Abständen Terrorakte, die gezielt die Region und das Land zu destabilisieren versuchen, so erklärte es Ouédraogo. In einer ersten Welle hatten die Herzogenauracher ihre Bereitschaft gezeigt, um den Freunden in Kaya zu helfen. Nach dem Spendenaufruf des Vereins Herzogenaurach-Kaya gingen über 14 000 Euro ein, die nach Kaya überwiesen wurden. Dieses Geld und weitere Spenden sorgten dafür, dass 18 Tonnen Mais, 2,6 Tonnen Kleinhirse, 3,7 Tonnen Reis und weitere Lebensmittel gekauft werden konnten.

Schroff und Abel unterstrichen, dass dies aber noch nicht das Ende sein dürfe. "Es geht oft umso einfache Dinge", sagt Schroff. "Es werden Schulbänke gebraucht, damit die Kinder und Jugendlichen lernen können." Almut Töpperwien ergänzt: "Wir müssen über die Zustände vor Ort auch noch mehr informieren. Die wenigsten wissen, was dort passiert und wie die Lebensbedingungen dort sind."

Rosa Abel hat an dem Tag des Pressegespräches nochmals mit Ouédraogo telefoniert. "Er bedankte sich für die Hilfe und betonte wie wichtig diese sei." Der strebe nämlich an, neben den Herausforderungen, die die Flüchtlingswelle mit sich ziehe, als Oberhaupt der Stadt, seine Bevölkerung nicht zu vergessen, "damit die Unzufriedenheit nicht wächst". Er möchte die Arbeit leisten, wofür er gewählt worden sei. Dieses Versprechen müsse er nicht zuletzt umsetzen, denn auch in Kaya sind im März des kommenden Jahres Kommunalwahlen. Ouédraogo stehe aus deutscher Sicht für Stabilität und gegen die Kooperation von Terroristen.

Wer helfen will:

Spendenkonto IBAN DE44 7635 0000 0060 0982 72

Stichworte: "Flüchtlingshilfe in Kaya 2019" oder "Schulbänke für Kaya"

Spendenquittungen können erstellt werden.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren