Niederndorf
Entsorgung

Kanalbau sieht Vollendung entgegen

In Niederndorf lässt die Stadt Herzogenaurach derzeit ein Regenüberlaufbecken errichten. Dieses kommt deutlich günstiger, als ursprünglich errechnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Rohbau des Regenüberlaufes ist nahezu fertiggestellt.Richard Sänger
Der Rohbau des Regenüberlaufes ist nahezu fertiggestellt.Richard Sänger

Im Ortsteil Niederndorf in der Straße "An der Aurach" wird derzeit die letzte größere Maßnahme angepackt, die im Zuge des städtischen Kanalbaus noch erforderlich ist. Bei einem Baustellentermin informierte sich Zweite Bürgermeisterin Renata Schroff vom Fortschritt der Baumaßnahme.

Wie Bauamtsleiter Gerhard Merkel erläuterte, wird es künftig im Kanalbau nur noch Ertüchtigungen geben. Die jetzige Maßnahme neben der Straße mit Stauraumkanal und dem erforderlichen Regenüberlaufbecken kostet rund 2,55 Millionen Euro und liegt damit rund 15 Prozent unter der Kostenberechnung, erklärte Merkel. Davon entfallen knapp 800 000 Euro auf den Stauraumkanal mit Deckenüberlauf, 430 000 Euro auf den Regenüberlauf sowie 370 000 Euro auf die Straßenerneuerung. Bei der Baumaßnahme mussten rund 5200 Kubikmeter Erdaushub bewegt werden und es werden am Ende 250 Kubikmeter Stahlbeton, rund 30 Tonnen Bewehrungsstähle und 600 Tonnen Asphalt verarbeitet sein.

Insgesamt zehn Becken

Kommunen, die ihr Niederschlagswasser von versiegelten Flächen zusammen mit dem Abwasser aus den Hauskanalisationen über Mischwasserkanäle ihrer Kläranlage zuführen, müssten zur Vermeidung einer ungereinigten Einleitung Regenüberlaufbecken errichten, erklärte der Bauamtsleiter. In Herzogenaurach gibt es derzeit je neun solche Becken und Kanäle, dazu komme jetzt noch die Maßnahme in Niederndorf. Im November 2017 erfolgte dazu im Stadtrat die Auftragsvergabe zum Bau des rund 160 Meter langen Stauraumkanals aus Stahlbeton mit dem dazugehörigen Beckenüberlauf sowie der Herstellung des Regenüberlaufs mit einem knapp 100 Meter langen Rechteckkanal, der in die Aurach mündet.

Der Stauraumkanal ist bereits fertiggestellt, die Straße "An der Aurach" wird Ende September wieder befahrbar sein und mit der Fertigstellung des Regenüberlaufes rechnet Merkel im Oktober, gefolgt vom Rohbau des Beckenüberlaufes und dem Ausbaugewerken. Im Frühjahr des kommenden Jahres wird die Baumaßnahme mit dem Einbau der Technik am Beckenüberlauf abgeschlossen.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren