Erlangen

Jugendliche (12-15 Jahre) mit Waffen im Einkaufszentrum in Erlangen unterwegs: Polizei rückt an

Helle Aufregung am Samstagnachmittag im Einkaufszentrum: Ein besorgter Zeuge hatte bei der Polizei angerufen. Vier Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren hätten eben das Gebäude bewaffnet betreten. Die angerückte Polizei fand tatsächlich Pistolen.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Waffen im Einkaufszentrum": Wegen dieser Meldung rückte die Polizei am Samstagnachmittag zu einem Einkaufszentrum in Erlangen an. Symbolfoto: Christopher Schulz
"Waffen im Einkaufszentrum": Wegen dieser Meldung rückte die Polizei am Samstagnachmittag zu einem Einkaufszentrum in Erlangen an. Symbolfoto: Christopher Schulz

Jugendliche betreten mit Waffen Einkaufszentrum - gerufene Polizei greift Jugendliche mit Pistolen auf: Besorgt meldete sich am späten Samstagnachmittag (17.11.2019) ein Zeuge bei der Erlanger Polizei, da er mehrere Jugendliche beobachten konnte, die ein Einkaufszentrum in der Innenstadt, angeblich mit Pistolen bewaffnet, betraten. Über diesen Vorfall berichtet die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt am am Tag danach.

Jugendliche haben Pistolen dabei

Die hinzugerufenen Beamten konnten in dem Einkaufszentrum vier Jugendliche Erlanger im

Alter von 12 bis 15 Jahren antreffen, wobei alle vier auch tatsächlich "Pistolen" bei sich hatten.

 

Wie sich jedoch herausstellte, handelte es sich hierbei erkennbar um erlaubnisfreie

Spielzeugwaffen, also um sogenannte "Softair-Pistolen". Da die Pistolen zudem nicht wirklich lebensecht aussahen, erwartet sie nun auch keine Bestrafung.

 

Trotzdem wurden die vier Jungs von den Beamten eindringlich ins Gebet genommen und im

Anschluss ihren Eltern übergeben. Die Plastikpistolen entsorgten sie freiwillig.

In Nürnberg lösten Jugendlichen in einem ähnlichen Fall einen Großeinsatz aus. Dort musste sogar ein U-Bahnhof gesperrt werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren