Aisch
Theater

In Aisch gibt es Wirbel um einen Millionengewinn

Die Aischer Schauspielgruppe führt ab 6. Januar das Stück "Tante Rosels Lottoschein" auf. Die Proben laufen auf Hochtouren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Proben der Aischer Theatergruppe laufen auf Hochtouren, am 6. Januar ist Premiere. Foto: Johanna Blum
Die Proben der Aischer Theatergruppe laufen auf Hochtouren, am 6. Januar ist Premiere. Foto: Johanna Blum
Seit Ende Oktober proben die Aischer Schauspieler für ihr neues Theaterstück "Tante Rosels Lottoschein". In der spannenden Komödie geht es um Spielsucht und um 7,5 Millionen Euro.
Einmal in der Woche treffen sich die Akteure im Sportheim des SC Hertha Aisch.


Wenn die Tante die Rente verspielt


Zum Inhalt: Tante Rosels (Annemarie Fuchs) größtes Hobby ist das wöchentliche Lottospiel in Elfriedes Laden. Leider ist aber daraus im Laufe der Zeit eine regelrechte Spielsucht geworden. Zusätzlich haut sie noch mit Rätseln, Kartenspielen oder den sonntäglichen Rennquintetts fast ihre gesamte Rente auf den Kopf.

Natürlich kracht es deshalb im Hause Böckel des öfteren. Aber Rosels Wahlspruch lautet: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!" Und Recht soll sie behalten, denn eines Tages landet sie im Lotto den ultimativen Supergewinn und knackt den Jackpot von 7,5 Millionen.


Zu viel Glück ist auch nicht gut


Doch zu viel Glück ist auch nicht gut, denn bei der telefonischen Ankündigung des Gewinns trifft die arme Tante der Schlag. Jetzt haben die Angehörigen ein Problem, denn an Tote werden Lottogewinne nicht ausgezahlt. Und so muss sich die geldgierige Verwandtschaft allerlei einfallen lassen, um doch noch an das Geld zu kommen.

Beate Irmisch schrieb schon 33 Theaterstücke, darunter auch die Komödie "Tante Rosels Lottoschein".


Die Darsteller


Neben Annemarie Fuchs spielen noch Georg Mönius, Ilse Bibro, Sebastian Mönius, Linda Nastvogel, Ilona Mönius, Christian Ackermann, Stefan Zimmermann und Andreas Galster mit, Letzterer führt auch Regie. Für die Maske ist Uta Möller verantwortlich.

Die Aischer Truppe gibt es schon seit den 60er Jahren. Wegen ihrer vielen herrlichen Aufführungen ist sie bestens bekannt und beliebt. Schon etwas in die Jahre gekommen, würden sich die Schauspieler über Nachwuchs freuen.

Vorverkauf


Eintrittskarten für 7,50 Euro gibt es im Sportheim des SC Hertha Aisch, Telefon 09195/4845, an den beiden Samstagen 16. und 23. Dezember, jeweils von 14 bis 15 Uhr; in der Metzgerei Mönius in Aisch, Telefon 09195/7230, von Montag, 18., bis Freitag, 22. Dezember, jeweils von 9 bis 12 Uhr; sowie an der Abendkasse jeweils eine Stunde vor der jeweiligen Aufführung

Termine

Aufführungen sind am Samstag, 6. Januar, um 14 Uhr für Kinder und um 19 Uhr; am Sonntag, 7. Januar, um 18 Uhr; am Samstag, 13. Januar, um 19 Uhr; am Sonntag, 14. Januar, um 18 Uhr; am Samstag, 20. Januar, um 19 Uhr
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren