Herzogenaurach
Beleuchtung

Höherer Zuschuss für die neue Kirchenbeleuchtung

Die Beleuchtung in der Stadtpfarrkirche St. Magdalena soll erneuert werden. Hierfür gibt die Stadt nun einen Zuschuss von 30 Prozent.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Stadt gibt  für die Beleuchtung der Stadtpfarrkirche einen höheren Zuschuss   als  üblich. Foto: Bernhard Panzer
Die Stadt gibt für die Beleuchtung der Stadtpfarrkirche einen höheren Zuschuss als üblich. Foto: Bernhard Panzer

Der katholische Pfarrer Helmut Hetzel hat die Kosten auf knapp 70 000 Euro beziffert und hat bei der Stadt um finanzielle Unterstützung gebeten. Der übliche Zuschuss würde bei 20 Prozent (14 000 Euro) liegen, was die Stadtverwaltung dem Haupt- und Finanzausschuss nun zum Beschluss vorschlug. Das katholische Pfarramt hatte allerdings um 50 Prozent gebeten.

Kirche als Kulturstätte

In der Sitzung ergriff zunächst CSU-Stadtrat Walter Drebinger das Wort, der auch Mitglied der Kirchenverwaltung ist. Er appellierte daran, dass die Stadt bei ihren kulturellen Veranstaltungen einen hohen Nutzen von der Stadtpfarrkirche habe, nicht zuletzt erst jüngst beim hin&herzo-Festival. Auch er würde am liebsten 50 Prozent beantragen, wie er sagte, schlug aber wenigstens 30 Prozent vor.

Hilfe mit dem Kirchenplatz

Sandra Wüstner (SPD) verwies darauf, dass die Kirche die Stadt bei Engpässen während des Rathausneubaus unterstütze. So habe Hetzel spontan den Kirchenplatz als Alternative zum Schlosshof zur Verfügung gestellt. Schon deshalb sollte man einmalig von der üblichen Förderung abgehen und den Betrag aufstocken. Auch Retta Müller-Schimmel (Grüne) betrachtete die Kirche als einen wichtigen Kulturraum.

30 Prozent angenommen

Bürgermeister German Hacker (SPD) zeigte sich durchaus angetan von so viel Zuspruch seitens der Räte für den Antrag. "Ich werte das jetzt als gemeinschaftlichen Zuschussantrag", sagte er und nahm ein einstimmiges "Ja" zum erhöhten, 30-prozentigen Zuschuss entgegen. Ob er dagegen stimme, weil die Verwaltung doch nur 20 Prozent bot, wollte jemand wissen. Daraufhin Hacker: "Ich bin die Verwaltung. Ich bin neutral."

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren