Herzogenaurach
Einweihung

Herzogenaurach: World of Sports wächst weiter

Adidas hat ein neues Veranstaltungsgebäude mit Mitarbeiterrestaurant und eine Kindertagesstätte eröffnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weiträumig und lichtdurchflutet präsentiert sich das neue Mitarbeiterrestaurant. Foto: Richard Sänger
Weiträumig und lichtdurchflutet präsentiert sich das neue Mitarbeiterrestaurant. Foto: Richard Sänger
+21 Bilder

Mit der "World of Kids 2" und "Halftime" wurden bei Adidas auf der World of Sports in Herzogenaurach gleich zwei Gebäude offiziell eröffnet. Im Anschluss wurden die Ehrengäste und Besucher zur "Halftime" geführt und wurden im Foyer des großzügigen und modernen Baus begrüßt.

Nach einer Fragerunde, moderiert von Pressesprecher Oliver Brüggen, mit Kasper Rorsted (Vorstandsvorsitzender von Adidas), den Adidas-Führungskräften Christian Dzieia und Jens May sowie Dan Stubbergaard vom Architektenbüro Cobe und einer kurzen Ansprache des Vorstandsvorsitzenden war es soweit: Die ehemalige Biathletin Magdalena Neuner, die vorher die Kita miteröffnete (Bericht folgt), drückte zusammen mit Rorsted den roten Knopf, und hinter der Bühne rauschte der Vorhang zu Boden und gab den Blick auf das Mitarbeiter-Restaurant frei. Es wurde aber nicht "nur" ein Mitarbeiter-Restaurant eröffnet, das "Halftime" ist ein Event-Center mit integriertem Mitarbeiterrestaurant.

"Die Erweiterung der World of Sports ist eine weitere wichtige Voraussetzung für das Wachstum des Unternehmens und sieht, abgesehen von ,Halftime‘, ein neues Bürogebäude für über 2000 Mitarbeiter, ein Parkhaus sowie verschiedene Sport-, Outdoor- und Meeting-Bereiche vor, die bis April 2019 fertiggestellt werden sollen", erklärte Rorsted in seiner Ansprache. Die Aussage: "Wir sind stolz auf unsere Wurzeln, die hier in Herzogenaurach liegen. Das Arbeitsumfeld, das wir unseren Mitarbeitern auf der World of Sports bieten, ist einzigartig", ließ Landrat und Bürgermeister strahlen.

Mit Multifunktionshalle

Das 14 000 Quadratmeter große Veranstaltungsgebäude wurde vom dänischen Architekturbüro Cobe designt und stellt die Verbindung vom neuen südlichen zum alten nördlichen Campus dar. Richtungsweisend für die Gestaltung des Gebäudes waren die drei zentralen Werte der Unternehmenskultur von Adidas: Vertrauen, Kreativität und Zusammenarbeit. So soll das Gebäude ein perfektes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter ermöglichen mit Raum für Interaktionen und der Möglichkeit, Synergien auszuschöpfen.

Die flexible Multifunktionshalle, die ebenfalls Teil des Gebäudes ist, bietet Platz für Veranstaltungen mit bis zu 1500 Mitarbeitern. Zusätzlich gibt es zwölf variable Workshop-Räume, die in Anlehnung an verschiedene Sportstätten gestaltet sind. Der "Pavillon im Grünen" mit seinen versteckten Wintergärten und transparenten Lichtschächten - ein Drittel der Dachfläche besteht aus Glas - ist ein gekonntes Zusammenspiel von Natur und Sport.

Ein See zur Kühlung

Neben einem wechselnden Essensangebot von fünf verschiedenen Ausgabestellen können sich die Mitarbeiter auch über eine neue Bäckerei freuen, die täglich ab 2.30 Uhr frisches Brot backt. Für sonnige Tage gibt es eine Terrasse direkt am See. Dieser dient gleichzeitig auch zur Kühlung des Gebäudes. Das Gebäude befindet sich momentan in der international anerkannten LEED-Zertifizierung und strebt die Qualitätsstufe Gold für ökologisch extrem leistungsstarke Gebäude an.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren