Herzogenaurach
Wohnraum

Herzo Base: Run auf den dritten Bauabschnitt

Ab sofort können sich Bauträger und Investoren um den Zuschlag für Grundstückspakete im dritten Bauabschnitt der Herzo Base bewerben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister German Hacker freut sich, dass ab sofort die Vermarktung startet.     Foto: Richard Sänger
Bürgermeister German Hacker freut sich, dass ab sofort die Vermarktung startet. Foto: Richard Sänger

Nachdem die Vermarktung des zweiten Bauabschnitts des Wohngebiets Herzo Base abgeschlossen ist und bis Ende 2020 alle Grundstücke bebaut sein sollen, beginnt ab sofort das Bewerberverfahren für die Grundstückspakete im dritten Bauabschnitt.

Es werden fünf Grundstückspakete für eine Reihen- oder Doppelhausbebauung, fünf Grundstückspakete für den Bau von Geschosswohnungen und zwei Grundstückspakete für den Bau von Mietwohnungen vergeben. Wie Bürgermeister German Hacker (SPD) im Pressegespräch erläuterte, läuft das Bewerberverfahren bis zum 28. Februar, um den Bauträgern und Investoren genügend Zeit zu geben, die vom Stadtrat beschlossenen Kriterien erfüllen zu können.

Neben den wirtschaftlichen Rahmendaten, der Einhaltung der planungsrechtlichen Vorgaben des Bebauungsplanes und sonstiger öffentlicher rechtlicher Vorgaben werden im Rahmen dieses Bewerberverfahrens auch energetische, städtebauliche und architektonische Gestaltungsüberlegungen in eine Bewertung mit einbezogen. Diese werden für die einzelnen Baufelder differenziert formuliert. Teilweise ist die Einhaltung des KfW-40-Energieeffizienzhaus-Standards Voraussetzung, für den Geschosswohnungsbau ist der KfW-55-Energieeffizienz-Standard verbindlich vorgeschrieben. Daneben müssen bei der Bewertung auch soziale Aspekte und Barrierefreiheit berücksichtigt werden.

Das Grundstückspaket 17 ist für Reihen- und Doppelhausbebauung vorgesehen und wird an einen Bewerber veräußert, der sich verpflichten muss, das von ihm eingereichte Konzept binnen einer Frist von zwei Jahren nach der Beurkundung zu realisieren und an den Endkäufer zu veräußern. Der Verkauf kann dabei vorrangig an Personen erfolgen, die in Herzogenaurach wohnen oder aktuell einen Arbeitsplatz in der Stadt haben und noch über kein Baugrundstück oder Wohnhaus verfügen. Ein ähnliches Verfahren gilt auch für die Grundstückspakete 18, 19, 26 und 27.

Für Einheimische oder Einpendler

Die Grundstückspakete 21, 22, 23, 25 und 30 sind für Eigentumswohnungen im Geschosswohnungsbau vorgesehen. Eine Veräußerung soll auch hier vorrangig an Personen erfolgen, die in Herzogenaurach wohnen oder aktuell einen Arbeitsplatz in der Stadt haben und noch über kein Baugrundstück oder Wohnhaus verfügen. Außerdem haben sich die Käufer zu einem Selbstbezug und einer Eigennutzung zu verpflichten. Die Grundstückspakete 15 und 24 sind für den Mietwohnungen im Geschosswohnungsbau vorgesehen. Damit beabsichtigt die Stadt die Schaffung von preisgünstigem Wohnraum für die ortsansässige Bevölkerung. Mindestens ein Drittel der Wohnungen soll dabei die Voraussetzungen der einkommensorientierten Förderung nach dem Bayerischen Wohnraumfördergesetz erfüllen. Der vom Bewerber dargestellte Mietpreis wird im Falle des Zuschlags über einen städtebaulichen Vertrag für einen Zeitraum von mindestens 25 Jahren verbindlich festgeschrieben. Während dieser Zeit ist eine Anpassung der Miete nur an die allgemeine Preisentwicklung möglich.

Die Grundstücke für Einzel- und Doppelhaus- und Reihenhausbebauung befinden sich am südlichen Rand des dritten Bauabschnittes und werden von der Stadt direkt an die Käufer veräußert. Dabei weist der Bürgermeister darauf hin, dass die bereits in der Warteliste eingetragenen Kaufinteressenten von der Stadt direkt angeschrieben werden und keine weitere Bewerbung mehr erforderlich ist.

Die Bewerbungsunterlagen können unter Hauptamt@Herzogenaurach.de oder telefonisch unter 09132/901110 bei Gerhard Höfler, angefordert werden. Unter http://www.herzogenaurach.de/de/wirtschaft-und-umwelt/herzo-base/bebauung/wohngebiet.html können der rechtskräftige Bebauungsplan mit Begründung und Umweltbericht, ein Baugrundgutachten sowie ein Altlastengutachten abgerufen werden. Veranstalterin des Bewerberverfahrens ist die Stadt Herzogenaurach, Marktplatz 11, Telefon 09132/901180, Fax 09132/901119.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren