Heroldsberg
Streit eskaliert

Streit unter Brüdern eskaliert - 13-Jähriger droht mit Messer

Mit einem Messer hat ein 13-jähriger Junge seinen kleinen Bruder in Heroldsberg (Kreis Erlangen-Höchstadt) bedroht. Eine Betreuerin ging dazwischen. Der kleine Bruder kam vorsorglich ins Krankenhaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Messer-Angriff in Heroldsberg: Ein 13-Jähriger griff seinen eigenen Bruder an und wurde danach in die Kinderpsychiatrie gebracht. Symbolfoto: NEWS5 / Grundmann
Messer-Angriff in Heroldsberg: Ein 13-Jähriger griff seinen eigenen Bruder an und wurde danach in die Kinderpsychiatrie gebracht. Symbolfoto: NEWS5 / Grundmann

Ein Streit zwischen zwei Brüdern ist am Donnerstag (11.07.2019) im mittelfränkischen Heroldsberg eskaliert. Das berichtet die Polizei.

Am Nachmittag ging ein 13-jähriger Junge auf seinen Bruder los und drohte ihm mit einem Messer. Da sich die Alltagsbegleiterin dem Angreifer in den Weg stellte, wurde der kleine Junge nicht verletzt.

Kind (9) schlägt mit Kopf gegen Wand - Angreifer kommt in Psychiatrie

Der Neunjährige kam trotzdem ins Krankenhaus. Bei einem vorangegangenen Streit war der kleine Junge mit dem Kopf gegen die Wand geschlagen.

Der 13-Jährige wurde in die Kinderpsychiatrie gebracht. Er hatte seinem Bruder massiv gedroht und war äußerst aggressiv.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.