Erlangen
Gewalt

Gefährliche Körperverletzung in Erlangen: Jugendliche gehen auf Busfahrer los

Insgesamt vier Jugendliche sollen in Erlangen einen Busfahrer angegriffen haben. Stunden später gab es vor dem E-Werk eine weitere handgreifliche Auseinandersetzung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gleich in zwei Fällen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei in Erlangen. Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Gleich in zwei Fällen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei in Erlangen. Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Am Samstagabend, gegen 21.45 Uhr, kam es am Busbahnhof in Erlangen zu einer Schlägerei ausgehend von vier Fahrgästen.

Vier junge Männer im Alter von 16 bis 18 Jahren gerieten aus bisher ungeklärter Ursache im Bus mit dem 30-jährigen Busfahrer in einen Streit. Der Streitort verlagerte sich in der Folge laut Angaben von unbeteiligten Zeugen vor den Bus.

Jugendliche gehen auf Busfahrer los

Hier zerbrach zunächst ein 16-jähriger zusammen mit seinem 18-jährigen Bruder eine Glasflasche am Boden und hielt diese dann vor den Busfahrer. Zeitgleich zog ein 17-jähriger Fahrgast seinen Gürtel aus und hielt diesen zum Einsatz als Schlagmittel gegen den Busfahrer bereit.

Weder die Flasche noch der Gürtel wurden letztendlich tatsächlich als Tatmittel eingesetzt. Die vier Fahrgäste zerrten jedoch gemeinsam am Busfahrer, sodass dieser leichte Schürfwunden erlitt.

Eine Behandlung durch den hinzugerufenen Rettungsdienst war nicht nötig. Die zerbrochene Glasflasche wurde als Beweismittel sichergestellt.

Zweiter Fall von Körperverletzung: Schlägerei vor E-Werk - Zeugen gesucht

Der Vorfall blieb nicht der einzige in Erlangen in der Nacht auf Sonntag: Am Sonntag früh, gegen 04.30 Uhr, kam es vor der Diskothek E-Werk in Erlangen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen acht unbekannten Tätern und zwei Security-Mitarbeitern. Als die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes einen aggressiven Partybesucher nach draußen bringen wollten solidarisierten sich dessen sieben Begleiter. Die beiden Security-Mitarbeiter wurden nun durch die insgesamt acht Täter körperlich angegangen und hierbei verletzt.

Sollte jemand sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, wird gebeten diesbezüglich Kontakt zur örtlich zuständigen Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unter der Telefonnummer 09131/760-114 bzw. 09131/760-115, aufzunehmen.

Zeugen werden weiterhin auch wegen einer brutalen Prügelattacke auf der Erlanger Bergkirchweih gesucht. Dort ermittelt die Polizei wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.