Höfen

Feuerwehrhaus und Feuerwehrauto erhalten in Höfen den Segen

Mit "Alle guten Dinge sind drei", begrüßte Bürgermeister German Hacker die Gäste im Festzelt in Ortsteil Höfen. Dorthin hatte die Freiwillige Feuerwehr Höfen-Zweifelsheim am Freitag zur "Dreifach-Feier" eingeladen. Es gab viele Dinge zu feiern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Richard Sänger
Foto: Richard Sänger
+16 Bilder
So bekam sowohl das neue Feuerwehrhaus, als auch ein neues Löschfahrzeug den kirchlichen Segen und mit Kommandant Gerald Himmler, Rainer Amm und Manfred Weiß konnte auch drei Feuerwehrdienstleistenden das Feuerwehr-Ehrenzeichen überreicht werden.

"Gott selbst ist der beste Feuerwehrmann, denn oft genug muss er eingreifen", verglich der evangelische Pfarrer Markus Broska den Glauben mit dem Feuerwehrdienst. So gelte es nicht nur das neue Gerätehaus und das neue Feuerwehrauto zu segnen, sondern es sei auch ein Segen, dass sich Menschen für die Mitmenschen einsetzen und sich sogar in Gefahr begeben.

"Wir haben heute einen Grund zur Dankbarkeit für ein neues Feuerwehrhaus, ein neues Auto und für die Feuerwehrleute die mitgeholfen haben und sich uneigennützig für andere einsetzen", erklärte der Pfarrer und stellte die neuen Errungenschaften, aber auch alle Feuerwehrleute unter den Schutz Gottes.

/>Kommandant Gerald Himmler, konnte neben dem Landtagsabgeordneten Walter Nussel auch stellvertretenden Landrat Christian Pech und Bürgermeister Hacker auch Kreisbrandrat Matthias Rocca und den Kreisbrandmeister Jochen Hofmockel sowie die Kommandanten der Herzogenauracher Feuerwehr Rainer Weber und Michael Schöpp und die Ehrenkreisbrandräte Harald Schattan sowieKarl-Heinz Schalk begrüßen.

Gekommen waren aber Bürgerinnen und Bürger der beiden Ortsteile und Vertreter aller Nachbarwehren, so auch aus dem Nachbarlandkreisen Fürth und Neustadt-Bad Windsheim sowie auch mehrere Stadträte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren