Erlangen
Ausstellung

Fahrgäste von morgen bauen sich ihre Stadt-Umland-Bahn

Kinder haben mit Legosteinen dargestellt, wie sie sich die Stadt-Umland-Bahn vorstellen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch eine Demonstration der Stub-Befürworter haben die jungen Lego-Architekten eingebaut.   Foto: Pascale Ferry
Auch eine Demonstration der Stub-Befürworter haben die jungen Lego-Architekten eingebaut. Foto: Pascale Ferry
+4 Bilder

"Im Jahr 2027 ist die Stadt-Umland-Bahn fertig. Die Kinder, die sich heute einbringen, fahren dann mit der Stub zur Uni nach Nürnberg." So verdeutlichte Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) Sinn und Zweck der Kinder- und Jugendbeteiligungsaktionen zur Stub bei der Eröffnung der Ausstellung "beteiligt & dabei" im Erlanger Rathaus. German Hacker (SPD), Vorsitzender des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn und Bürgermeister der Stadt Herzogenaurach, ergänzte schmunzelnd: "Oder sie fahren zu ihrem Arbeitgeber nach Herzogenaurach!". OB Janik weiter: "Wir überlegen, ob sich die Methoden auch für Erwachsene eigenen. Ich habe selten Stadtpolitik in so guter Laune erlebt!"

Janik spielte auf die Aktion unter dem Motto "Lego-Architekten für die Stub gesucht" an. Kinder konnten in den Pfingstferien ihre eigene Stadt-Umland-Bahn für den Streckenabschnitt in der Nürnberger Straße in Erlangen bauen. Das Ergebnis im Maßstab 1:35 kann nur noch bis einschließlich Freitag, 12. Juli, im Foyer des Rathauses bewundert werden. Die liebevoll gestaltete Anlage wartet mit kreativen Ideen auf. Aber auch praktische Empfehlungen wurden ausgesprochen, wie zum Beispiel: "Schienen sollten in die Straße eingelassen werden, damit Autos dort ebenfalls fahren können." Mitmachen und weiterbauen ist außerdem ausdrücklich erwünscht. Auch die Filmgruppe "unbequem", die Minecraft-Gruppe und weitere Projekte stellen sich vor.

Kinder mehr beteiligen

Die Ausstellung ist Teil der verstärkten Kinder- und Jugendpartizipation, die sich Erlangen seit einem Antrag der SPD-Fraktion im Jahre 2015 auf die Fahne geschrieben hat, da zum Beispiel Bürgerversammlungen selten zu kinderfreundlichen Zeiten oder in einem kindgerechten Format stattfinden.

Aus diesem Grund war auch ein Vertreter des Deutschen Kinderhilfswerks bei der Eröffnung von "beteiligt & dabei" präsent. Eine Förderung dieser Institution ermöglichte die Schaffung einer halben Stadtjugendpfleger-Stelle bis 2020. Sebastian Schiller vom Deutschen Kinderhilfswerk begründete das Engagement so: "Erlangen ist eines von zehn Modellprojekten bundesweit für mehr Kinder- und Jugendbeteiligung. Hier findet ein toller Prozess statt - das hat Vorbildcharakter. Wenn diese Aktion außerdem in den Landtag kommt, springen vielleicht noch andere Kommunen in Bayern auf den Zug auf."

Diese Hoffnung hatte OB Janik in seiner Ansprache geäußert, als er im Publikum neben Stadträten der CSU- und SPD-Fraktionen auch Christian Zwanziger, MdL (Bündnis 90/Die Grünen) erspähte. German Hacker kündigte Mitmachaktionen für Herzogenaurach und Nürnberg an.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren