Herzogenaurach
Fussball-WM

Extremer Run auf Trikots mit viertem Stern

Das neue Trikot sorgt für einen Ansturm der Fans. Doch meistens verlassen sie enttäuscht die Sporthäuser - ausverkauft. Hersteller Adidas verspricht schnell Nachschub.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alexander und Magnus jubeln über den vierten Stern - leider noch ohne das aktualisierte Adidas-Trikot. Foto: Pelke
Alexander und Magnus jubeln über den vierten Stern - leider noch ohne das aktualisierte Adidas-Trikot. Foto: Pelke
+5 Bilder
Eine ganze Nation sucht einen galaktischen Himmelskörper: den vierten WM-Stern für Deutschland. "Wir haben leider keine aktuellen Deutschland-Trikots mit vier WM-Sternen drauf", sagt Nico, Verkäufer im Adidas-Shop in der Nürnberger Fußgängerzone, und zeigt auf die alten DFB-Trikots mit den drei WM-Sternen über dem Bundesadler, die reihenweise den Laden zieren. "Wir haben gestern die ersten 4-Sterne Trikots an Händler in ganz Deutschland geliefert", sagt ein Sprecher von Adidas aus Herzogenaurach.

In dem exklusiven Sportgeschäft im Schatten des Weißen Turms ist allerdings noch keine frische Lieferung angekommen. Auch die überlebensgroße Schaufensterpuppen tragen die alten Drei-Sterne-Trikots. "Ich nehme den Toni Kroos trotzdem in dem Arm! Auch wenn er nur drei Sterne auf der Brust hat", sagt Ilona Eberhardt und herzt den Pappkameraden mit der Rückennummer 18. Wer partout nicht auf den vierten Stern auf dem Hemd verzichten kann, der muss sich noch mit einfachen T-Shirts begnügen. "Ich hätte zwar lieber ein richtiges Trikot der deutschen Nationalmannschaft gekauft. Aber vorerst tut es das T-Shirt mit den vier Sternen auch", findet Kathrin und sucht im Kleiderständer nach der passenden Größe. "Das T-Shirt ist für meinen Vater. Der ist leidenschaftlicher Fan der deutschen Elf." Andere sind enttäuscht, dass sie noch auf das Trikot des frischgebackenen Weltmeisters warten müssen. "Ich kauf mir doch kein Trikot mit drei Sternen", sagt Sebastian und probiert stattdessen lieber die Treter von Kapitän Philipp Lahm.


Adidas bittet um Nachsicht

Derweil versucht der Sportartikelhersteller aus Franken die wartenden Fans zu besänftigen. "Unsere Produktion in China läuft seit Sonntag auf Hochtouren. In den nächsten Tagen und Wochen werden wir nach und nach weitere Trikots nach Deutschland einfliegen und an unsere Händler liefern, so dass sich Fans in ganz Deutschland mit dem 4. Stern schmücken können", sagt Oliver Brüggen von der fränkischen Marke mit drei Streifen. "Wir hatten am Montag tatsächlich ein paar nagelneue Trikots mit vier Sternen da. Aber die waren nach zwei Stunden alle ausverkauft", erzählt Nico beim Schuhe-Verkaufen. Der offizielle Ausrüster von Jogis Jungs bittet auch um Nachsicht, dass die neuen Trikots noch nicht in ausreichender Menge vorhanden sind. Bisher habe Adidas rund zwei Millionen DFB-Trikots verkauft. "Das ist ein neuer Rekord", freut sich Brüggen. Zum Vergleich: Im Jahr der Heim-WM 2006 wurden "nur" 1,5 Millionen Deutschland-Trikots verkauft. Insgesamt hat Adidas heuer mehr als acht Millionen WM-Trikots an den Mann oder die Frau gebracht. "Deutlich mehr als bei der WM 2010", freut sich der Mann von Adidas.

Davon können sich die Fans in Deutschland derzeit freilich nichts kaufen. Nico kann allerdings Hoffnung machen. "Wir bekommen am 25. Juli die neuen Trikots mit den vier Sternen. Wenn nichts schief geht", verrät der Verkäufer. In der Zwischenzeit trösten sich die Fans mit den Deutschland-Devotionalien, die Adidas noch auf Lager hat. Und wer sich auf den Weg nach Herzogenaurach macht, hat offenbar auch Glück: "Hier gibt es zurzeit keinen Engpass", sagt Brüggen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren