Erlangen
Feuerwehreinsatz

Explosion in Hochhaus in Erlangen

In Erlangen ist es zu einer Explosion in einem Hochhaus gekommen. Die Druckwelle der Explosion war so stark, dass die Fenster aus den Verankerungen gerissen wurden. Teilweise flogen die Glassplitter fast 50 Meter weit. Ein 21-Jähriger wurde verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: News5 / Weier
Foto: News5 / Weier
+9 Bilder

Laute Knallgeräusche in Nürnberg am 12.07.2018: Alle Informationen - das ist passiert

 

Am Samstag gegen 19 Uhr kam es zu der Explosion in der Gerhart-Hauptmann-Straße in Erlangen.

Wie die Feuerwehr Erlangen auf ihrer Facebookseite berichtet, hatten mehrere Anrufer der Integrierten Leitstelle Nürnberg am Samstag eine Explosion in einem der Hochhäuser in der Gerhard-Hauptmann-Straße in Erlangen gemeldet.

Gegen 19 Uhr hatte die Druckwelle einer Verpuffung die Fenster einer Wohnung im 15. Obergeschoss aus den Verankerungen gerissen, teilte die Polizei mit. Der 21-jährige Bewohner erlitt dabei Verbrennungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Nach ersten Angaben des jungen Mannes sei er gerade dabei gewesen, Gasfeuerzeuge zu befüllen.

Kein offenes Feuer
Neben dem Löschzug rückten auch der Rüstwagen und das TLF 24/50 aus. Zusätzlich wurden die Freiwilligen Feuerwehren Erlangen-Stadt und Eltersdorf alarmiert. "Als wir dort eintrafen, war kein offenes Feuer mehr zu sehen", wird Achim Ande, Einsatzleiter der Feuerwehr Erlangen, auf der Facebookseite zitiert.

Trotz umherfliegender Trümmer kamen keine weiteren Personen zu Schaden.

Nachdem eine weitere Gefährdung ausgeschlossen werden konnte, wurde die Wohnung an die Polizei übergeben. Beamte des Fachkommissariates der Erlanger Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Klärung der Ursache der Verpuffung aufgenommen.






 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren