Hemhofen
Glaube

Erstkommunion in Hemhofen

"Seid ihr aufgeregt?", fragt Pfarrer Joan Vinyeta-Punti die acht Mädchen und fünf Jungs, die das erste Mal zum Tisch des Herrn geladen waren. Verständnisvoll und freundlich lächelnd fügt er hinzu: "Keine Sorge, ihr seid wunderbar vorbereitet und Gottes guter Segen ist bei euch."
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kommunionkinder auf dem Weg zur Kirche Fotos: Heike Reinersmann
Die Kommunionkinder auf dem Weg zur Kirche Fotos: Heike Reinersmann
+3 Bilder
Die Erstkommunionkinder nehmen die auflockernde Geste dankbar an und schließen sich bereitwillig der Prozession vom Rathaus zur Kirche Maria Königin an.
Gleich elf Ministranten hatten sich eingefunden, um diesem besonderen Tag ein weiteres feierliches Element hinzuzufügen. Begleitet von der Röttenbacher Blasmusik konnte die Festgemeinde bei strahlendem Sonnenschein in die glanzvoll geschmückte Kirche einziehen.
"Tut dieses zu meinem Gedächtnis", lautete die Überschrift des erhebenden Gottesdiensts, in dessen Verlauf alle Kommunionkinder eine Aufgabe übernehmen durften.
Die Feinheiten als auch den Rahmen des religiösen Festes hatte die erfahrene Katechetin Bianca Becherer geplant und durchdacht.
In souveräner Manier leitete sie ebenso die Vorbereitung der Kommunionkinder.
Beim Ausflug am folgenden Tag nach Würzburg war wiederum alles bestens vorbereitet und dank der guten Gemeinschaft wurde dieser Tag ein besonders schöner Abschluss. Doch sieht es so aus, als würde der neu gewonnene Zusammenhalt auch in die Zukunft weiterreichen, denn viele Kinder können sich vorstellen, als Ministrant oder Musikant in der Gruppe "Optimarys" weiter dabei zu sein.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren