Erlangen
Ermittlungen

Ermittlungen wegen versuchten Mordes: Polizei fasst zwei tatverdächtige Steinewerfer von Erlangen

Im Fall der Steinewerfer von Erlangen hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Ermittelt wurde wegen versuchten Mordes.
Artikel drucken Artikel einbetten
Steinewerfer an den Autobahnbrücken der A 3 und A 73: Polizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen. Symbolfoto: pixabay.com/satynek
Steinewerfer an den Autobahnbrücken der A 3 und A 73: Polizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen. Symbolfoto: pixabay.com/satynek
Nach Steinwürfen von Autobahnbrücken auf die A3 und die A73 bei Erlangen hat die Polizei zwei Verdächtige gefasst. Sie seien festgenommen worden und hätten die Taten gestanden, teilten die Beamten am Montag mit.

Angaben zum Alter oder zur Identität wollte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft nicht machen. Details will die Polizei bei einer Pressekonferenz an diesem Dienstag in Nürnberg bekanntgeben. Ermittelt wurde wegen versuchten Mordes.

Ein Lastwagenfahrer war Anfang Mai leicht verletzt worden, als ein Stein die Windschutzscheibe seines Fahrzeugs durchschlug. Sieben Autofahrer hatten sich bei den Beamten wegen großer Steine auf der Autobahn gemeldet.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.