Laden...
Erlangen
Streit

Mittelfranken: Streit eskaliert, weil Hund nicht angeleint ist

In Mittelfranken ist am Sonntag ein Streit zwischen einer Hundehalterin und einem Jogger eskaliert, da die Frau ihren Hund nicht angeleint hatte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weil sie ihren Hund nicht anleinen wollte, warf eine stark alkoholisierte Frau das Handy eines Joggers in einen Fluss. Foto: pixabay/Beeki
Weil sie ihren Hund nicht anleinen wollte, warf eine stark alkoholisierte Frau das Handy eines Joggers in einen Fluss. Foto: pixabay/Beeki

 

  • Streit zwischen einer Frau und einem Jogger, da ihr Hund nicht angeleint war
  • Sie warf das Handy des Joggers im Streit in die Regnitz
  • Hoher Alkoholwert gemessen

 

Streit eskaliert: In Erlangen kam es am Sonntagabend (25. August 2019) auf dem Neumühlensteg in Höhe der Regnitzbrücke zu einem Streit zwischen einer 26-jährigen Hundebesitzerin und einem 48-jährigen Jogger. Der Disput zwischen den beiden entstand, da sich der Jogger darüber beschwerte, dass der Hund der 26-Jährigen nicht angeleint war.

Im weiteren Verlauf der Diskussion gelang es der Frau, an das Handy des 48-Jährigen zu kommen und warf es in die Regnitz. Daraufhin floh sie in die Damaschekstraße, wo sie kurz darauf gestellt werden konnte.

Streit zwischen Jogger und Hundehalterin: Hoher Alkoholblutwert

Gegenüber der Polizei zeigte sich die Frau zuerst aggressiv, konnte aber beruhigt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei der 26-Jährigen einen Wert von 2,12 Promille. Gegen die 26-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

In Bayern rettete die Polizei einen stark verwahrlosten Hund: Mann (34) fährt in Urlaub - und lässt Hund einfach in Wohnung zurück

 

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren