Laden...
Erlangen
Coronavirus

Siemens entwickelt Corona-Test - Ergebnis in drei Stunden

Neben "Bosch" hat nun auch "Siemens" einen Test für das Coronavirus entwickelt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Coronavirus - USA
Auch "Siemens" hat einen Corona-Test entwickelt. Symbolfoto: Matt Rourke/dpa/AP

"Siemens Healthineers" mit Hauptsitz im mittelfränkischen Erlangen hat einen Coronavirus-Test entwickelt. Das gab das Unternehmen am Donnerstag (2. April 2020) bekannt. 

Derzeit liegt der Zulassungsantrag für den Corona-Test bei der Weltgesundheitsorganisation "WHO" sowie bei der US-Arzneimittelbehörde "FDA". "Siemens" rechnet mit einer Bestätigung in den nächsten Wochen. 

Corona-Test von Siemens: Ergebnis in drei Stunden

Laut Angaben des Unternehmens ist der Test in der Lage innerhalb von drei Stunden verlässliche Ergebnisse zum Coronavirus zu liefern. Dies funktioniert, ähnlich wie bei anderen Testverfahren, über einen Rachenabstrich. So können Erreger und somit eine Infektion nachgewiesen werden. 

Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Auch "Bosch" hat zuletzt einen Corona-Schnelltest präsentiert. Das Unternehmen kündigte an, dass dieser schon bald in zahlreichen Krankenhäusern und Laboren zu finden sei. "Siemens" gab bekannt, dass auch ihr Corona-Test insbesondere für mittelgroße und große Labore geeignet sei. 

Das Coronavirus breitet sich weiterhin aus: Alle aktuellen Entwicklungen dazu im Überblick.