Erlangen

Erlangen: RathausReport vom 9. November 2018

Weber in Planungs- und Bauausschuss des Städtetags berufen Der Erlanger Planungs- und Baureferent Josef Weber wurde am Dienstag bei der Vorstandssitzung des Bayerischen Städtetags als stimmberechtigtes Mitglied in den Planungs- und Bauausschuss berufen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Weber in Planungs- und Bauausschuss des Städtetags berufen

Der Erlanger Planungs- und Baureferent Josef Weber wurde am Dienstag bei der Vorstandssitzung des Bayerischen Städtetags als stimmberechtigtes Mitglied in den Planungs- und Bauausschuss berufen. Zuvor gehörte Weber dem Gremium bereits vier Jahre beratend an. Das Gremium nimmt zu Gesetzesvorhaben des Landes Stellung und regt Gesetzesänderungen an, um das kommunale Planen und Bauen zu erleichtern. Über die Landesebene hinaus ist Weber auch auf Bundesebene aktiv. Seit vier Jahren ist er ordentliches Mitglied beim Planungs- und Bauausschuss des Deutschen Städtetags und vertritt Kommunen in der Fachkommission Baurecht bei Gesetzesvorhaben des Bundes.

 

 

 

Brunch mit der Tafel Erlangen

Der Bürgertreff ISAR 12 in der Isarstraße 12 lädt am Dienstag, 13. November, um 10.30 Uhr zu einem Brunch mit der Tafel Erlangen ein. Das Buffet bietet Kürbissuppe, Gemüsepizza, Salate und Apfelkuchen. Dazu gibt es Kaffee und Tee. Eine hauptamtliche und eine ehrenamtliche Mitarbeiterin informieren über die Arbeit der Tafel Erlangen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich die Fotoausstellung von Robert Taud zum Jubiläum ?20 Jahre Ausgabestelle Büchenbach? in den Fluren des Stadtteilhauses ISAR 12 anzusehen. Diese Bilder vermitteln einen lebendigen Eindruck vom Alltag der Tafel. Gleichzeitig drücken die Fotografien den Dank an die vielen Spender und Unterstützer dieser Arbeit aus, durch die das Angebot der Einrichtung erst möglich ist.

 

 

 

Kanalsanierungen in der Drausnickstraße

Von Montag, 12. November, bis Freitag, 14. Dezember, werden in der Drausnickstraße auf Höhe der Hausnummer 163 Kanalsanierungsarbeiten durchgeführt. Im Zuge der Arbeiten wird die Straße halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird über eine Ampel geregelt.

 

 

 

Sperrung der Osloer Straße

Noch bis Dienstag, 27. November, ist die Osloer Straße in Kriegenbrunn auf Höhe der Hausnummer 12 gesperrt. Dort werden Hausanschlussarbeiten durchgeführt.

 

 

 

Röttenbacher Straße wegen Straßeneinbruchs vollgesperrt

Im Ortsteil Dechsendorf muss die Röttenbacher Straße zwischen Hemhofener Straße und Brühl in der Zeit von Montag, 12. November, bis Freitag, 16. November, voll gesperrt werden. Grund ist ein Straßeneinbruch, der beseitigt wird. Die Umleitung erfolgt über die Hemhofener Straße, die Weisendorfer Straße und Brühl. Die östliche Bushaltestelle Naturbadstraße wird in die Straße Brühl verlegt.

 

 

 

Zeisigweg gesperrt

Der Zeisigweg in Alterlangen ist auf Höhe der Hausnummer 10 von Mittwoch, 14. November, bis Freitag, 16. November, vollgesperrt. Wie das Referat für Planen und Bauen mitteilt, werden dort Kanalanschlussarbeiten durchgeführt.

 

 

 

Nächtliche Sperrung des Maximiliansplatzes

In der Nacht von Donnerstag, 15., auf Freitag, 16. November, wird zwischen 20:00 Uhr und 5:00 Uhr für Kraftfahrzeuge die Durchfahrt am Maximilianplatz gesperrt. Wie das Referat für Planen und Bauen mitteilt, wird dort eine neue Brücke eingehoben. Eine Zufahrt zu den Parkplätzen aus Richtung Westen bleibtmöglich.

 

 

 

Kanalsanierungsarbeiten in der Gündlacher Straße

Wegen Kanalsanierungsarbeiten muss der westlich Teil der Gründlacher Straße im Erlanger Stadtteil Tennenlohe von Montag, 12. November, bis 1. März 2019 gesperrt werden. Eine Umleitung und Halterverbote sind ausgeschildert.

 

 

 

Gedankenkarussell ? die etwas andere Filmreihe im E-Werk Kino

Im kommunalen Bildungsprogramm die begleiter engagieren sich rund 70 ehrenamtliche Patinnen und Paten, die Kinder und Jugendliche bei schulischen Problemen sowie beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen und sie bei der Persönlichkeitsentwicklung fördern. In Kooperation mit dem Erlanger Kulturzentrum E-Werk zeigen die begleiter die Filmreihe Gedankenkarussell, zu sehen sind die Filme im E-Werk (Fuchsenwiese 1). Zu sehen sind Dokumentarfilme, die sich mit genau diesen Themen befassen. Den Auftakt der Reihe macht am Montag, 12. November, um 18:00 Uhr der Film ?Ich will einfach mal nichts tun?. Er befasst sich mit dem Umgang bei Leistungsdruck in der Schule. Weitere Filmtermine gibt es im Januar, März und Mai nächsten Jahres. Im Anschluss an die Filmvorführungen wird es jeweils eine moderierte Diskussion oder ein Expertengespräch geben.

 

 

 

Stadt verabschiedete langjährige Beschäftigte in den Ruhestand

Anfang November wurden wieder mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet. Für die Verwaltung dankte Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens, für den Personalrat Silvia Beyer den ausgeschiedenen Kolleginnen und Kollegen für ihre Mitarbeit. Annerose Fritz-Süß kam im Dezember 1978 zur Stadt und war im Bereich Kindertagesstätten beschäftigt. Im Stadtmuseum und Stadtarchiv war Gertraud Lehmann in den letzten 35 Jahren eingesetzt. Im Februar 1980 kam Ralf Jähnert zur Stadt Erlangen. Nach Einsätzen in verschiedenen Dienststellen wechselte er im Oktober 1991 in das Umweltamt, dort war er bis zuletzt tätig. Ludwig Büttner trat im Oktober 1989 seinen Dienst bei der Stadt im Bauaufsichtsamt an. Als Baggerführer im Friedhofswesen kam Willi Brehm im April 1990 zur Stadt, dort war er bis zuletzt tätig. Gerhard Schaller arbeitete in den letzten 21 Jahren als Tierarzt im Schlachthof. Im April 1975 kam Willi Kreiner zur Stadtverwaltung und war er zuletzt viele Jahre als stellvertretender Vorarbeiter in der Abteilung Abfallwirtschaft im Einsatz.

 

 

 

Narrlangia stürmt zum Faschingsstart das Rathaus

Am Sonntag, 11. November 2018, um 11:11 Uhr startet wieder die närrische Zeit. Zum Auftakt der neuen Faschings-Session stürmt Narrlangia Rot Weiss das Rathaus, dabei wird Oberbürgermeister Florian Janik der Stadtschlüssel abgenommen.

 

 

 

Erinnerung an Reichspogromnacht mit Kranzniederlegung

Mit einer Gedenkveranstaltung erinnert die Stadt Erlangen am Sonntag auf dem Israelitischen Friedhof an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren. Damals blieb auch die jüdische Bevölkerung Erlangens nicht verschont. Oberbürgermeister Florian Janik wird zum Gedenken einen Kranz niederlegen.

 

 

Kranzniederlegung zum 100. Jahrestag Ende Erster Weltkrieg

In Erinnerung an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren legt Oberbürgermeister Florian Janik am Sonntag, 11. November, einen Kranz an den sogenannten Russengräbern auf dem Zentralfriedhof nieder. Damit erinnert die Stadt an das Ende des Ersten Weltkriegs, das sich in diesem Jahr zum 100. Mal jährt. In den zwei Urnengräbern sind die sterblichen Überreste von 271 russischen Kriegsgefangenen beigesetzt. Alle übrigen in Erlangen verstorbenen ausländischen Soldaten wurden in ihre Heimat überführt.

 

 

 

Janik und Lender-Cassens eröffnet die Gesundheitstage 2018

In der kommenden Woche finden die Gesundheitstage 2018 für die Stadtverwaltung statt. Unter dem Motto ?Dem Stress aktiv begegnen ? Gelassenheit Erlangen? bieten wieder mehrere Einrichtungen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung unter anderem Schnuppersportkurse, Vorträge und Workshops rund um die Gesundheit an. Eröffnet werden die Gesundheitstage von Oberbürgermeister Florian Janik und Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens am Montag, 12. November, im Ratssaal des Rathauses. Im Anschluss folgt ein Vortrag von Manfred Just vom Institut für Gesundheit und Management unter dem Titel ?Dem Stress aktiv begegnen ? Burnout vermeiden?. Die Gesundheitstage sind Teil des städtischen Gesundheitsmanagements.  

 

 

Gesandter der Botschaft der Republik Paraguay im Rathaus

Der Gesandte der Botschaft der Republik Paraguay, Roberto Maidana, weilt beim Bayerischen Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) in Erlangen. Gemeinsam mit der Leiterin des BAYLAT, Irma de Melo-Reiners, wird Maidana am Montag, 12. November, auch Oberbürgermeister Florian Janik einen Besuch abstatten und sich ins Gästebuch der Stadt eintragen.

 

 

 

Montag weht Flagge der Europäischen Metropolregion Nürnberg

Besuch aus Bamberg bekommt das Rathaus am Montag, 12. November. Andreas Starke, Oberbürgermeister der Weltkulturerbestadt und Ratsvorsitzender der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN), stattet seinem OB-Amtskollegen Florian Janik einen Besuch ab. Dabei werden beide Stadtoberhäupter unter anderem über die ENM sprechen. Ferner wird Starke auf der Terrasse des 1. Obergeschosses die Fahne der Metropolregion Nürnberg aufziehen.

 

 

Medizinerinnen aus Waldimir zu Gast in Erlangen

Noch bis zum 17. November hospitieren auf Einladung der Rotary-Clubs Erlangen zwei Ärztinnen aus dem Regionalkrankenhaus Wladimir in Erlangen. Die Neurologin Olga Jaschina absolviert ein Fortbildungsprogramm in der Kopfklinik unter der Leitung von Prof. Stefan Schwab. Frauenärztin Natalja Denissowa lernt die Arbeit der Geburtshilfe bei Prof. Matthias Beckmann kennen. Betreut wird das Programm seitens Rotary vor allem von Jürgen Zeus und Prof. Werner Hohenberger, die die beiden Hospitationen organisieren. Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens empfängt die beiden Gäste gemeinsam mit Zeus und Hohenberger am Montag, 12. November, im Rathaus.

Die Zusammenarbeit im Bereich Medizin gehört von Beginn an zu den wichtigsten Themen der Städtepartnerschaft Erlangen ? Wladimir. Das Rotary-Programm bietet den Wladimirer Ärzten seit einigen Jahren eine hervorragende Möglichkeit zur Fortbildung in der Medizinhauptstadt Erlangen.

 

 

 

Beugel bei Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises in Fürth

Der Ludwig-Erhard-Initiativkreis Fürth verleiht am Montag, 12. November, den diesjährigen Ludwig-Erhard-Preis. Einer Einladung an die Stadt Erlangen folgt in Vertretung des Oberbürgermeisters Wirtschafts- und Finanzreferent Konrad Beugel. Die Festrede hält dieses Jahr Ministerpräsident Markus Söder.

 

 

 

Zweckverband Wasserversorgung tagt

Der Zweckverband Wasserversorgung Fränkischer Wirtschaftsraum, kurz WFW, kommt am Dienstag, 13. November 2018, zu seiner 62. ordentlichen Verbandsversammlung in Nürnberg zusammen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2017, der Tätigkeitsbericht über das Geschäftsjahr 2018 sowie die Haushaltssatzung für das kommende Jahr. Als Vertreter der Stadt Erlangen nimmt Rechtsreferent Thomas Ternes an der Versammlung teil.

 

 

Abschluss für Aktion ?Mit dem Rad zur Arbeit?

Um die Preisträgerinnen und ?träger der diesjährigen Aktion ?Mit dem Rad zur Arbeit? zu ehren, lädt die AOK am Dienstag, 13. November, zu einer Abschlussveranstaltung ein. Für die Stadt Erlangen nimmt Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens an dem Termin teil.

 

 

 

Kulturreferentin eröffnet Symposium der Metropolregion

Im historischen Rathaussaal der Stadt Nürnberg (Rathausplatz 2, Nürnberg) findet am Dienstag, 13. November, ab 12:30 Uhr das achte Symposium Werbemarkt der Kultur- und Kreativwirtschaft der Europäischen Metropolregion Nürnberg statt. Die Veranstaltung eröffnet Kulturreferentin Anke Steinert-Neuwirth zusammen mit Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg. Die Kultur- und Kreativwirtschaft zählt zu den führenden, impulsgebenden Wirtschaftskräften in Deutschland. Zu ihr zählen elf Teilmärkte, denen sich die Metropolregion Nürnberg seit 2011 in qualitativ hochwertigen Symposien widmet, um die eigenen regionalen, kreativen Kräfte vorzustellen und untereinander zu vernetzen.

 

 

Kommune Inklusiv lädt zum Generationencafé

Das Projekt Kommune Inklusiv lädt am Dienstag, 13. November, um 14:00 Uhr im Bistro wabene in der Henkestraße 53 zum Auftakt der Veranstaltungsreihe Generationencafé ein. Das Generationencafé bietet eine Plattform für Menschen jeden Alters über die eigene Lebensgeschichte ins Gespräch zu kommen. Den Impuls dazu geben jeweils kurze Anekdoten aus Erlangen. Das Generationencafé soll im Laufe der Zeit zu einer Plattform werden, in die sich jeder Mensch aus Erlangen mit eigenen Ideen einbringen kann. Bürgermeisterin Elisabeth Preuß ist bei der Auftaktveranstaltung der neuen Reihe anwesend.

 

 

 

Sozialausschuss berät den Haushalt

Die nächste öffentliche Sitzung des Sozial- und Gesundheitsausschusses findet am Dienstag, 13. November, um 16.00 Uhr im Rathaus (1. OG, Kleiner Sitzungssaal) statt. Beraten wird unter anderem über die strategische Neuausrichtung des Projektes "Hauptamtliche Integrationslotsen" und den Haushalt 2019. Die vollständigen Sitzungsunterlagen sind im Internet unter ratsinfo.erlangen.de abrufbar.

 

 

 

Stadtgrün und Haushaltsberatungen als Themen im UVPA

Der Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss (UVPA) des Erlanger Stadtrats kommt am Dienstag, 13. November, um 16.15 Uhr im Rathaus (1. OG, Ratssaal) zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung in diesem Jahr zusammen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem ein Bericht zum Naherholungsgebiet Dechsendorfer Weiher, verschiedene Anträge zum Thema Grün in der Stadt, die Bauleitplanung der Stadt Herzogenaurach sowie diverse Haushaltsanträge. Die vollständigen Sitzungsunterlagen sind im Internet unter ratsinfo.erlangen.de abrufbar.

 

 

IHK feiert 175-jähriges Jubiläum

Die Handelskammern in Bayern feiern dieses Jahr ihr 175-jähriges Bestehen. Im Rahmen eines Wirtschaftsempfangs nach der gemeinsamen Sitzung erinnern die IHK Gremien Erlangen und Herzogenaurach an die von König Ludwig I. auf den Weg gebrachte Gründung der Kammern. Für die Stadt Erlangen und in Vertretung des Oberbürgermeisters nimmt Wirtschafts- und Finanzreferent Konrad Beugel an der Feier teil.

 

 

Informationen zur Stadtentwicklung im Südosten

Welche Schwierigkeiten gibt es im Stadtteil? Wie kann das Wohnumfeld verbessert werden? Wie können benachteiligte Bevölkerungsgruppen besser integriert werden und welche Orte der Begegnung sind notwendig? Mit diesen und vielen anderen Fragen befasst sich das Städtebauförderungsprogramm ?Soziale Stadt?, das für die Stadtteile Rathenau, Röthelheim, Sebaldus und ein Teilgebiet vom Röthelheimpark beantragt wurde. In verschiedenen Workshops wurden mit Bürgerinnen und Bürgern seit 2016 Ideen entwickelt. Viele Maßnahmen wie die Planungen für das Bewegungs-, Begegnungs- und Gesundheitszentrum (BBGZ) mit einem angeschlossenen Familienzentrum, die Schaffung von bezahlbarem und attraktivem Wohnraum in der Housing-Area oder auch die Aufwertung von Spielplätzen sind mittlerweile auf den Weg gebracht. Am Donnerstag, 15. November, lädt die Stadt im Treffpunkt Röthelheimpark um 18:00 Uhr zu einem Informationsabend mit Oberbürgermeister Florian Janik ein, bei dem über die nächsten Schritte beim BBGZ und in der Housing Area berichtet wird. Informationen im Internet unter www.erlangen.de/isek

09.11.2018
Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Erlangen


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren