Erlangen

Erlangen: RathausReport vom 5. August 2019

Hinweisschilder kündigen neue Verkehrsführung an Große mobile LED-Hinweistafeln im Bereich der Drausnick- und Hindenburgstraße kündigen die künftige veränderte Verkehrsführung in der Neuen Straße an, die ab 19. August in Kraft tritt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Hinweisschilder kündigen neue Verkehrsführung an

Große mobile LED-Hinweistafeln im Bereich der Drausnick- und Hindenburgstraße kündigen die künftige veränderte Verkehrsführung in der Neuen Straße an, die ab 19. August in Kraft tritt. Ab diesem Zeitpunkt kann die Achse Neue Straße vom Autoverkehr mit Ausnahme von Notfallfahrten nicht mehr in Fahrtrichtung Westen durchfahren werden. Nach einer ca. zweiwöchigen Umbauphase schließt sich der einjährige Probebetrieb an. Die Probephase wird von der Verkehrsbehörde Stadtverwaltung intensiv beobachtet, um gegebenenfalls korrigierend eingreifen zu können. Mit dem Ziel, die Anwohnerinnen und Anwohner der viel befahrenen Verkehrsachse zu entlasten, wird der Durchgangsverkehr Richtung Autobahn A73 künftig über die Werner-von-Siemens-Straße umgeleitet und die Achse Neue Straße baulich verändert. Kernstück der Maßnahmen ist die sogenannte ?unechte? Einbahnstraße mit Fahrtrichtung Osten im Bereich des Maximiliansplatzes zwischen Krankenhaus- und Östliche Stadtmauerstraße. Um die neue Verkehrsführung deutlich zu machen, wird die eingeschränkte Fahrspur Richtung Westen blau eingefärbt werden. Durch Piktogramme auf der Spur und zusätzliche Beschilderung wird dem Rad- und Busverkehr die Durchfahrt sowie Rettungsfahrzeugen und privaten Notfallfahrten die Zufahrt zu den Notaufnahmen erlaubt.

Darüber hinaus werden begleitende Maßnahmen den Straßenzug aufwerten und die veränderte Straßenfunktion verdeutlichen. So wird auf der Hindenburgstraße in westlicher Richtung nur noch das Parken auf der Fahrbahn erlaubt sein, wobei der Pkw-Begegnungsverkehr weiterhin möglich ist. Ferner werden Ausweichbuchten für den Busverkehr und eine Fahrradabstellanlage eingerichtet. Im Bereich des Katholischen Kirchenplatzes ist eine Lieferzone für die angrenzenden Gastronomiebetriebe vorgesehen. An der Neuen Straße schließlich sollen abhängig von der veränderten Verkehrssituation in zwei Stufen vier Fahrradabstellanlangen entstehen. Zusätzlich erhöhen mobile Pflanzkübel die Aufenthaltsqualität. ?Ich verspreche mir von der Maßnahme eine deutliche Reduzierung des Durchgangsverkehrs in der Neuen Straße und damit eine wesentliche Verbesserung der Aufenthalts- und Wohnqualität?, sagte Planungs- und Baureferent Josef Weber. Der Probebetrieb ist Teil eines breit angelegten und mit der Stadtgesellschaft erarbeiteten Verkehrskonzepts für die Innenstadt.

Neue Straße wegen Kanalarbeiten halbseitig gesperrt

Die Neue Straße im Kreuzungsbereich Harfenstraße muss ab Dienstag, 6. August, halbseitig gesperrt werden. Wie die Stadt Erlangen mitteilt, finden dort Instandsetzungsarbeiten am Kanal statt. Die Arbeiten dauern bis voraussichtlich Freitag, 30. August. Der Verkehr wird über eine Baustellenampel geregelt.

Ausbau von Waldwegen betrifft Radfahrer

Ab Montag, 12. August, werden zwei Forstwege zwischen Erlangen und Rathsberg durch die Forstbehörde ausgebaut. Beide Wege sind auch stark genutzte Radstrecken. Das teilte das staatliche Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth/Forstrevier Erlangen (AELF) mit. Der erste Weg führt von der Erlanger Otto-Götze-Straße zum Hangweg in Bubenreuth, der zweite Weg befindet sich zwischen der Haarnadelkurve der Kreisstraße ERH 7, unterhalb von Rathsberg, und führt ebenfalls zum Hangweg in Bubenreuth. Der Ausbau umfasst die Befestigung der Wege mit Schotter sowie die Anlage eines Graben- und Durchlasssystems zur Entwässerung bei starken Regenfällen. Während der Ausbauarbeiten sind beide Wege bis voraussichtlich Anfang September gesperrt.

Die Wege sind anschließend wieder ganzjährig nutzbar. Finanziert werden die Arbeiten durch das AELF sowie die Gemeinde Bubenreuth, die Jagdgenossenschaft Bubenreuth und den Verein für Naherholung und Landschaftspflege um Erlangen e. V.

07.08.2019
Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Erlangen
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren