Erlangen

Erlangen: RathausReport vom 20. März 2019

Regierung von Mittelfranken: Verabschiedung und Amtseinführung Bei einer Feierstunde in der Orangerie in Ansbach verabschiedet Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Freitag, 22. März, den Regierungsvizepräsidenten von Mittelfranken, Eugen Ehmann.
Artikel drucken Artikel einbetten

Regierung von Mittelfranken: Verabschiedung und Amtseinführung

Bei einer Feierstunde in der Orangerie in Ansbach verabschiedet Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Freitag, 22. März, den Regierungsvizepräsidenten von Mittelfranken, Eugen Ehmann. Gleichzeitig wird seine Nachfolgerin, Kerstin Engelhardt-Blum, in ihr Amt eingeführt. Für die Stadt Erlangen folgt Oberbürgermeister Florian Janik einer Einladung nach Ansbach.

Erlanger Berufsinformationstag am Freitag

Die Erlanger Rotary Clubs veranstalten gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Elternbeiräte der Gymnasien am Freitag, 22. März, wieder den Erlanger Berufsinformationstag EBIT. Er richtet sich speziell an die Jahrgangsstufen 8 bis 10 der Mittel- und Realschulen in Stadt und Landkreis. Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens folgt einer Einladung zu dem Infotag.  

Sabbath-Gottesdienst der jüdischen Gemeinde

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Erlangen hat die Jüdische Kultusgemeinde Erlangen Oberbürgermeister Florian Janik zum Sabbatgebet eingeladen. Es findet am Freitag, 22. März, in den Räumen der Gemeinde (Rathsberger Straße 8 b) statt.

Bürgermeisterin bei ?#FRAUENwollenMEHR?

An der Veranstaltung ?#FRAUENwollenMEHR ? Null Bock auf Null-Quote? in der Kulturwerkstatt Auf AEG in Nürnberg nimmt Bürgermeisterin Elisabeth Preuß am Freitag, 22. März, teil. Die frühere Bundesfamilienministerin Renate Schmidt begrüßt die Teilnehmer. Veranstalter ist der Verein Erfolgsfaktor FRAU e.V. (efF), der sich bundesweit für die Gleichstellung und Akzeptanz von Frauen in Fach- und Führungspositionen einsetzt. Mit der Nürnberger Resolution 2018 fordert er eine Verschärfung des Quotengesetzes.

Stadt und Landkreis veranstalten 2. Fachtag für Vereine

Die Stadt Erlangen und der Landkreis Erlangen-Höchstadt sowie die Stadt Herzogenaurach veranstalten am Samstag, 23. März, den zweiten Fachtag für Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement. Sein Titel: ?Kommunikation ist Alles ? Alles ist Kommunikation?. Veranstaltungsort ist das Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf (Buckenhofer Straße 5). Zu Beginn begrüßen u.a. die Bürgermeisterinnen Susanne Lender-Cassens und Elisabeth Preuß die Gäste.

Der Fachtag beinhaltet nach dem Impulsvortrag ?Glückliche Ehrenamtliche ? eine Herausforderung? von Prof. Karlheinz Ruckriegel (Technische Hochschule Nürnberg) mehrere Workshops, die sich u.a. mit Öffentlichkeitsarbeit, Konfliktmanagement oder Selbstfürsorge befassen.

Neuer Fahrradstadtplan erschienen

Der Fahrradstadtplan Erlangen ist neu aufgelegt worden. Bei dem Kartenwerk handelt es sich, so informiert das Referat für Planen und Bauen der Stadtverwaltung, um die siebte Auflage. Im Maßstab von 1:15.000 zeigt der Plan, wie der ?Drahtesel? in der traditionsreichen Fahrradstadt als umweltfreundliches Alltagsverkehrsmittel vielfältig genutzt werden kann. Insbesondere wird in der Neuausgabe auf das Angebot eines kostenlosen Verleihs von Lastenrädern unterschiedlicher Bauart hingewiesen. In der jüngeren Vergangenheit wurden Teile der Fußgängerzone ? teils zeitlich begrenzt ? für den Radverkehr geöffnet, etliche Einbahnstraßen für Radfahrer in Gegenrichtung freigegeben, mittlerweile acht Fahrradstraßen ausgewiesen und empfohlene Haupt- und Grünrouten ausgeschildert. Diese Aspekte greift der spezielle Stadtplan auf und gibt außerdem Auskunft zu benutzungspflichtigen und nicht benutzungspflichtigen Radwegen.

In der Neuauflage wurden wesentliche Verbindungen herausgestellt, die unterteilt in Ein- oder Zweirichtungsradwegen, Wege ohne Radverkehrsanlage über vorwiegend ruhige Nebenstraßen und unbefestigten Wegen abgebildet sind. Die Darstellung von geschwindigkeitsreduzierten Zonen und verkehrsberuhigten Bereichen zeigt eine Vielzahl von angenehm zu radelnden Straßen und Wegen auf. Außerdem markiert sind Treppenanlagen, Fahrradparkplätze, Ausgabepunkte für den Verleih von Lastenrädern und die Station zur Verknüpfung verschiedener Mobilitätsangebote (Mobilpunkt).

Der Fahrradstadtplan ist im handlichen Taschenformat gestaltet. Er bietet aber auch Hilfestellung zur Anzeige von Radrouten auf Smartphones.

Die hohe Informationsdichte im Innenstadtbereich wird auf einer Detailkarte verdeutlicht. Die Darstellung ausgeschilderter überregionaler Radwege in der Übersichtskarte (auf der Rückseite) ergänzt das Informationspaket hilfreich auf der Suche nach Routen außerhalb der Hugenottenstadt. Der Fahrradstadtplan ist zum Preis von 3,00 Euro am Infotresen im Rathaus, beim Tourismus- und Marketing Verein (Tourist-Information) in der Goethestraße 21 a, in einigen Buchhandlungen und in der ADFC-Geschäftsstelle (Luitpoldstraße 81) erhältlich.

Der Hund literarisch-musikalisch betrachtet

Ihren Semesterschwerpunkt ?Tiere? nimmt die Volkshochschule Erlangen zum Anlass, sich dem Verhältnis Mensch-Tier einmal literarisch-musikalisch zu nähern. In dem Programm ?So ein Hund ist auch nur ein Mensch? rezitiert und singt dazu der Schauspieler und Musiker Stefan Rieger am Freitag, 22. März, um 19:30 Uhr im Wildenstein?schen Palais (Friedrichstraße 19) über tierische Zeitgenossen und ihre oft allzu menschlichen Verhaltensweisen - oder umgekehrt. Immerhin habe der Hund den Menschen soweit gezähmt, dass er geduldig hinter ihm mit einem Plastikbeutel herlaufe, sagt Rieger, der sich an diesem Abend auch vergnügt am Klavier begleitet. Eintritt: 8,00/4,00 Euro.

Workshop für Kinder in der Kostümwerkstatt

Begleitend zur aktuellen Ausstellung ?Was für ein Theater! 300 Jahre Markgrafentheater in Erlangen? bietet das Stadtmuseum am Samstag, 23. März, um 14:30 Uhr einen Workshop für Kinder an. Ob Froschkönig oder Samurai, Königin oder Aschenputtel ? das Kostüm hilft den Schauspielerinnen und Schauspielern in ihre Rollen zu schlüpfen. Es braucht nur wenige Hilfsmittel und etwas Kreativität, um aus einfachen Materialien fantastische Kostüme herzustellen. Unter der Anleitung von Theaterwissenschaftlerin Anja Hentschel fertigen die Kinder aus Zeitungspapier der Erlanger Nachrichten Kostüme nach Vorbildern aus der Ausstellung oder der eigenen Fantasie.

Wegen der Druckerschwärze bitten die Veranstalter, unempfindliche Kleidung zu tragen. Der Workshop findet im Stadtmuseum (Martin-Luther-Platz 9) statt und ist geeignet für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Anmeldungen sind per E-Mail (stadtmuseum@stadt.erlangen.de) möglich. Dauer ca. zwei Stunden, Kosten pro Kind: 2,00 Euro.

Die neue Frau: Erlangerinnen in der Weimarer Republik

Wie nutzten die Frauen in Erlangen ab 1919 ihre zumindest ?grundsätzliche" Gleichberechtigung bzw. ihre politischen Mitspracherechte, die ihnen die Weimarer Verfassung einräumte? Eroberten sie sich in der konservativen Universitätsstadt echte gesellschaftliche Handlungsspielräume oder waren die Damen weiterhin vor allem auf Kirche, Küche und das Kinderkriegen fokussiert?  Um Fragen wie diese dreht sich ein Vortrag der Nürnberger Historikerin Nadja Bennewitz, zu dem die Volkshochschule Erlangen am Sonntag, 24. März, um 11:15 Uhr in den vhs club INTERNATIONAL in der Friedrichstraße 17 einlädt. Der Eintritt ist frei.

?Reisebericht? von der Suche nach sich selbst

Ein Reisebericht der besonderen Art steht am Mittwoch, 27. März, um 19.30 Uhr auf dem Programm der Volkshochschule (Friedrichstraße 19). Unter dem Titel ?Gedanken verloren ? Unthinking? berichtet der frühere Unternehmensberater Christof Jauernig über seinen Ausbruch aus dem beruflichen Hamsterrad und den Beginn einer Suche nach dem wahren Leben. Diese ?Aufbruchsgeschichte? führt ihn ein halbes Jahr lang mit dem Rucksack durch Südostasien. Was er dabei erlebt, was ihn bewegt und aus seiner Sinnkrise herausführt, hält er in Texten, Fotos und musikalischen ?Notizen? fest ? ein Abend, der zum gemeinsamen Nachdenken über das Leben einlädt. Eintritt: 10,00 Euro.

Ein Abend für Pasta-Liebhaber

In der Reihe ihrer Themenkochkurse lädt die Volkshochschule Erlangen am Freitag, 29. März, von 18:00 bis 22:00 Uhr zu einem Abend für Nudelliebhaber(innen) in die Küche der Eichendorffschule (Bierlachweg 11) ein. Im Teilnahmeentgelt von 38,00 Euro sind alle Zutaten, gute Tipps von Profikoch Matthias Kredel, ein Glas Wein und die Gelegenheit, selbst ausgiebig den Kochlöffel zu schwingen, enthalten. Anmeldungen: www.vhs-erlangen.de.

Ausbau der Kreuzung Frauenauracher/Gundstraße beginnt

Die Kreuzung Frauenauracher-/Gundstraße/Am Hafen wird ab Montag, 25. März, ausgebaut und saniert. Wie das Referat für Planen und Bauen der Stadtverwaltung informiert, erhält der Bereich, der in den letzten Jahren häufig ein Unfallschwerpunkt war, eine Ampelanlage. Außerdem werden die Straßenverhältnisse selbst verbessert. Ab kommenden Montag ist wegen des ersten Bauabschnitts in der Frauenauracher Straße in jede Richtung nur eine Fahrspur eingerichtet, die Gewerbegebiete Gundstraße und Am Hafen bleiben aber erreichbar. Zuerst werden bis Anfang August die Westseite der Frauenauracher Straße, die nördliche Seite der Gundstraße und die südliche Seite Am Hafen ausgebaut.

Neben der neuen Ampelanlage mit Zusatzeinrichtungen für sehbehinderte Menschen wird die Straßenbeleuchtung vollständig erneuert (LED-Technik) und für Fahrradfahrer gibt es dann gesonderte, rot markierte Aufstellflächen. Weitere Informationen: www.erlangen.de/verkehr.

DB-Arbeiten: Gerberei-Unterführung ab Montag gesperrt

Die Deutsche Bahn (DB) vollendet die Lärmschutzmaßnahmen an der Bahnlinie. Deshalb muss die Fußgänger- und Radfahrerunterführung Gerberei/Westliche Stadtmauerstraße ab Montag, 25. März, gesperrt werden. Die Treppe zur Unterführung von der Westlichen Stadtmauerstraße bleibt benutzbar. Für Radfahrer werden Umleitungsstrecken eingerichtet, die über die Münchener Straße, Fuchsengarten und Hauptstraße bzw. über die Goethe-, Güterhallen- und Münchener Straße führen. Die Sperrung dauert bis Freitag, 17. Mai.

Die Umgestaltung der Unterführung durch die Stadt ist für 2020 vorgesehen.

Verunreinigungen durch Gelbe Säcke

Bei den Wind- und Sturmböen in der letzten Zeit kam es im Stadtgebiet immer wieder zu Verunreinigungen durch aufgerissene Gelbe Säcke. Der Betrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung der Stadt Erlangen bittet deshalb die Bürgerinnen und Bürger, frühestens am Tag vor der Abholung, besser erst am Abholtag selbst die Gelben Säcke bereitzustellen. Verunreinigungen, die unmittelbar bei der Abholung entstehen, muss der Entsorger beseitigen. Wenn Gelbe Säcke jedoch bereits tagelang vor dem Termin auf Gehwegen oder Grünanlagen gelagert werden, kann es dazu kommen, dass sie aufreißen und sich der Inhalt verteilt. Diese Verschmutzungen müssen dann durch die städtischen Mitarbeiter, auf Privatgrund von Eigentümern, beseitigt werden.

Aktiv-Senioren laden zu Sprechstunde

Die nächste ?Sprechstunde? der Aktivsenioren findet am Montag, 1. April, in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr im Wirtschaftsreferat der Stadt Erlangen, Nägelsbachstraße 40 (Raum 115 im 1. OG) statt. Anmeldungen zu den Einzelberatungen sind bis Donnerstag, 28. März, unter der Telefonnummer 09131 86-2980 möglich. Aktivsenioren Bayern e. V. berät Existenzgründer und hilft auch Unternehmen bei Problemfragen. Etwa 360 Experten im Ruhestand geben im Rahmen des Vereins ihre Berufs- und Lebenserfahrung aus unterschiedlichen Bereichen in der Wirtschaft weiter.

20.03.2019
Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Erlangen
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren