Erlangen

Erlangen: RathausReport vom 19. Juli 2019

Stadt bittet um Unterstützung: ?Bäume brauchen Wasser!? Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit und der für kommende Woche wieder prognostizierten Hitzephase bittet die Stadt Erlangen ihre Bürgerinnen und Bürger um Unterstützung beim Gießen der städtischen Bäume.
Artikel drucken Artikel einbetten

Stadt bittet um Unterstützung: ?Bäume brauchen Wasser!?

Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit und der für kommende Woche wieder prognostizierten Hitzephase bittet die Stadt Erlangen ihre Bürgerinnen und Bürger um Unterstützung beim Gießen der städtischen Bäume. Die kommunale Abteilung Stadtgrün wässert viele davon regelmäßig, doch angesichts mangelnder Niederschläge reicht das nicht immer aus.

Insbesondere neu gepflanzte Bäume, aber auch Ältere brauchen jetzt die zusätzliche Bewässerung.

Jeder kann leicht mithelfen, indem er die Bäume im öffentlichen Raum regelmäßig gießt. Schon mit 40 bis 50 Litern ? also vier bis fünf Eimern Wasser ? pro Baum, zwei Mal wöchentlich kann den Sauerstoff- und Schattenspendern spürbar geholfen werden. Die beste Zeit dafür ist am frühen Morgen oder nach Sonnenuntergang. Und, mit etwas Werbung für das Gießen im Bekanntenkreis lassen sich vielleicht Nachbarn, Freunde und Verwandte zum Mitmachen animieren.

Den Lohn für den Aufwand liefern die Bäume selbst, indem sie über den heißen und trockenen Sommer erhalten bleiben und in der Hitze mit Schatten, Frische und Grün erfreuen.

Wer sich dauerhaft um Bäume oder eine Grünfläche in näherer Umgebung kümmern möchte, kann eine Patenschaft übernehmen. Der kommunale Betrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung nimmt diese gezielte und nachhaltige Unterstützung gerne an. Nähere Auskünfte gibt es bei Matthias Maaß, Telefon 09131 86 2057, E-Mail matthias.maass@stadt.erlangen.de). 

Stadtspitze bei Handwerkerfrühschoppen

Einer Einladung der Kreishandwerkerschaft Erlangen Hersbruck Lauf zum traditionellen Handwerkerfrühschoppen am Sonntag, 21. Juli, folgen OB Florian Janik, Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens sowie Wirtschaftsreferent Konrad Beugel. Die Veranstaltung ? bei der auch die Auszeichnung ?Handwerker des Jahres? verliehen wird ? findet im Haus des Handwerks statt.

TB-Tennisabteilung feiert 70 Jahre

Die Tennisabteilung des Turnerbunds 1888 Erlangen e. V. feiert am Sonntag, 21. Juli, mit einem Fest ihr 70-jähriges Bestehen. Glückwünsche überbringt Oberbürgermeister Florian Janik.

?Bewegte Unternehmen? tagen im Rathaus

Das Netzwerk ?Bewegte Unternehmen? trifft sich am Montag, 22. Juli, im Rathaus zu einer Sitzung. Dabei begrüßt Oberbürgermeister Florian Janik die Teilnehmer, die sich anschließend mit den Bewertungskriterien für die Labelvergabe, einem Rückblick auf den Firmathlon u.a.m. befassen.

Jugendparlament tagt

Am Montag, 22. Juli, kommt das Jugendparlament im Verwaltungsgebäude Schuhstraße 40 (EG, Konferenzraum) zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung stehen u.a. ein Bericht über die Arbeit des Strategischen Übergangsmanagements im städtischen Referat für Bildung, Kultur und Jugend sowie die Beratung auf Errichtung einer Beleuchtungsanlage am Sportplatz Remerweg in Bruck. Beginn der Sitzung ist um 18:00 Uhr.

Podiumsdiskussion zu Migration und sozialer Diversität

Das Forum für Integration und interkulturellen Dialog der Friedrich-Alexander-Universität (FAU INTEGRA) veranstaltet am Montag, 22. Juli, um 18:00 Uhr im Kollegienhaus eine Podiumsdiskussion zu ?Migration und sozialer Diversität?. Dabei sprechen miteinander: Bürgermeisterin Elisabeth Preuß, Prof. Ludger Pries, Lehrstuhlinhaber der Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum, Martina Alwon vom Eckentaler Flüchtlingsbündnis FLECK sowie Nour Jazar aus Syrien, der 2015 nach Deutschland geflüchtet ist und inzwischen an der Universität Bamberg studiert.

Umwelt-Ehrenbrief für Jürgen Tendel

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens verleiht Oberbürgermeister Florian Janik am Dienstag, 23. Juli, im Rathaus den Ehrenbrief der Stadt für besondere Verdienste im Bereich Umwelt an Jürgen Tendel. Der emeritierte akademische Oberrat, Lehrstuhl für Ökophysiologie der Pflanzen an der Uni Erlangen-Nürnberg, kam in den 1960er Jahren in die Hugenottenstadt und engagierte sich stark im Umweltschutz. Ein besonderes Anliegen war und ist dem gebürtigen Coburger der Exerzierplatz: beispielsweise stieß er den Bau eines Krötentunnels unter der Kurt-Schumacher-Straße mit an. Das Altstadtforum gehört ebenso zu seinen Tätigkeitsfeldern. Außerdem arbeitete er von 2002 bis 2014 im Naturschutzbeirat der Stadt mit.

Offene Tür Erlangen verabschiedet Günther Leyh

Die Offene Tür und die TelefonSeelsorge am Katholischen Kirchenplatz verabschieden am Dienstag, 23. Juli, ihren langjährigen Leiter Günther Leyh in den Ruhestand. Für die Stadt Erlangen folgt Bürgermeisterin Elisabeth Preuß einer Einladung des Erzbistums Bamberg.

Dechsendorfer Ortsbeirat tagt

Der Ortsbeirat Dechsendorf kommt am Dienstag, 23. Juli, um 20:00 Uhr im Freizeitzentrum (Dechsendorfer Platz 12) zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung zusammen. Dabei geht es um den Dechsendorfer Weiher, die Ampelanlage Weisendorfer Straße, Behinderungen durch Wohnwagengespanne in der Faust-von-Stromberg-Straße, die Verzögerungen beim Autobahnausbau u.a.m.

24. Erlanger Skateboard Contest am Samstag

Mit mehreren Sponsoren lädt das Stadtjugendamt ? die Offene Jugendsozialarbeit am Anger ? am Samstag, 20. Juli, zum 24. Erlanger Skateboard Contest ein. Er findet wieder in der Michael-Vogel-Straße unter der Hochbrücke (Werner-von-Siemens-Straße) statt. Eingeladen sind alle ?Brettsportinteressierten?, egal ob zur Teilnahme oder zum Zuschauen und Anfeuern. Gefahren wird in der Kategorie ?Street?, wie schon in den vergangenen Jahren, in zwei unterschiedlichen Gruppen. Dieses Jahr ist die Veranstaltung der dritte und entscheidende Contest um die Fränkische Skateboard Meisterschaft. Hier werden am Ende der Veranstaltung die Sieger der Serie (Fürth, Nürnberg, Erlangen) gekürt. In der A-Gruppe fahren Skater die von Sponsoren unterstützt werden. In der B-Gruppe starten Fahrer ohne Sponsoren. Graffiti-Künstler werden im Laufe des Tages die am Skatepark anliegenden Wände kunstvoll gestalten. Für Skateboardartikel und alle Sachen rund um ?das Brett? wird die Bretterbude Erlangen mit einem Verkaufsstand dabei sein.

vhs am Mittwoch geschlossen

Servicebüro und Geschäftsstelle der Volkshochschule Erlangen bleiben am Mittwoch, 24. Juli, ganztägig geschlossen. Wegen einer gesamtbetrieblichen Veranstaltung ist die vhs an diesem Tag auch telefonisch nicht zu erreichen. Außerdem entfallen die Beratungsangebote der Programmbereiche.

1.000 Punkte-Programm: ?Gehen und Atmen? am Sonntag

?Gehen und Atmen? steht am Sonntag, 21. Juli, auf dem ?1.000 Punkte für deine Gesundheit?-Programm des städtischen Sportamts. An der Schweißtropfbahn (Spardorfer Straße, Nähe Turnerbund) ist um 9:00 Uhr Treffpunkt für die 45-minütige Bewegungsveranstaltung.

?Ein Blick zurück?: Sonntagsführung im Museum

Welche Begriffe und Vorstellungen von Behinderung existierten in der Vergangenheit? Dieser Frage geht die Führung durch den historischen Teil der Ausstellung ?BarriereSprung. Vom Leben mit Behinderung? am Sonntag, 21. Juli, um 15:00 Uhr nach und unternimmt einen Streifzug durch fünf Jahrhunderte. Die von Glaube und Aberglaube geprägten Vorstellungen des Mittelalters werden dabei ebenso beleuchtet wie die Institutionalisierung der Psychiatrie im 19. Jahrhundert, die ?Krüppelfürsorge? nach dem Ersten Weltkrieg sowie die Vernichtung sogenannten ?lebensunwerten Lebens? in der Zeit des Nationalsozialismus.

Mit dem politischen Kampf um Selbstbestimmung und Teilhabe ab den 1980er Jahren endet der Blick zurück. Der Eintritt kostet 4,00 Euro (ermäßigt 2,50 Euro), die Führung 2,50 Euro. Info: www.erlangen.de/stadtbibliothek.

Selbstbewusst selbstständig sein: Stadt sucht Tagesmütter

?Mary Poppins, Löwenbändigerin und Familienmanagerin in einer Person? Dann brauchen wir Sie als Tagesmutter in Erlangen?: Mit dieser Überschrift in einem Infoflyer sucht das Stadtjugendamt nach Tagesmüttern oder -vätern. Sie sollen Kinder bis 3 Jahre in einer kleinen Gruppe als Ergänzung zum Elternhaus betreuen. Bei der Kindertagespflege handelt es sich um eine den Krippen gesetzlich gleichstellter Form der Kinderbetreuung. Voraussetzung für die Tätigkeit ist ein Qualifizierungskurs in zwei Stufen. Im Oktober startet ein neuer Kurs. Bevorzugt sucht der Fachdienst Kindertagespflege im Rathaus für die Stadtteile Anger, Buckenhofer Siedlung, Sieglitzhof, Röthelheim, Sebaldussiedlung sowie im Zentrum nach interessierten Personen.

Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.erlangen.de/tagesmütter. Die zuständigen Mitarbeiter sind telefonisch sowie per E-Mail erreichbar (Rufnummer 09131 86-1702, -1712 oder -1825; E-Mail kindertagespflege@stadt.erlangen.de).

Beflaggung in Gedenken an Widerstandskämpfer 

In Erinnerung an den Jahrestag des Attentats auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 und in Gedenken an den deutschen Widerstand gegen das NS-Regime erfolgt am Samstag, 20. Juli, die Beflaggung aller staatlichen Dienstgebäude in Bayern. Die Stadt Erlangen verfährt in gleicher Weise.

Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der Zugang zum Führerhauptquartier hatte, versuchte am Hitler mit Hilfe einer Bombe zu töten. Das Attentat missglückte, Hitler blieb unverletzt und Stauffenberg wurde noch am selben Tag standrechtlich erschossen. Zahlreiche andere Widerstandskämpfer aus seinem Kreis wurden in den folgenden Monaten hingerichtet.  

Sperrung in der Liegnitzer Straße

Die Liegnitzer Straße muss ? in Höhe der Michael-Poeschke-Schule ? von Montag bis Freitag, 22. bis 26. Juli, komplett gesperrt werden. Wie das Referat für Planen und Bauen informiert, finden dort Instandsetzungsarbeiten an der Wasserleitung statt. Anschließend ist die Fahrbahn bis Freitag, 16. August, halbseitig gesperrt.

23.07.2019
Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Erlangen
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren