Erlangen

Erlangen: RathausReport vom 17. April 2019

Adrian La Salvia wird neuer Chef der Stadtbibliothek Der Stadtrat hat in seiner Februar-Sitzung entschieden, dass der habilitierte Literaturwissenschaftler Adrian La Salvia zum 1. Juni neuer Leiter der Stadtbibliothek wird.
Artikel drucken Artikel einbetten

Adrian La Salvia wird neuer Chef der Stadtbibliothek

Der Stadtrat hat in seiner Februar-Sitzung entschieden, dass der habilitierte Literaturwissenschaftler Adrian La Salvia zum 1. Juni neuer Leiter der Stadtbibliothek wird. Das teilte das Personal- und Organisationsamt der Stadt mit. La Salvia ist in Erlangen kein Unbekannter: Er gründete und leitet seit über zehn Jahren die Übersetzerwerkstatt im Rahmen des Erlanger Poetenfests und ist Jury-Vorsitzender des ?Erlanger Literaturpreises für Poesie als Übersetzung?.

Der gebürtige Dresdner studierte Romanistik, Germanistik und Philosophie in Erlangen, Parma und Paris und promovierte über den italienischen Lyriker Giacomo Leopardi. Für seine Habilitation über ?Die Tragédie en musique im europäischen Kontext? wurde er mit dem Habilitationspreis der Friedrich-Alexander-Universität ausgezeichnet. Lehraufträge und Vertretungen führten ihn an Universitäten in ganz Deutschland. Seit 2015 leitete er die Anhaltische Landesbücherei in Dessau, zu der auch die öffentliche Bibliothek in Dessau gehört.

Mit der Stadtbibliothek Erlangen übernimmt er eine leistungsstarke Kultur- und Bildungseinrichtung, in der momentan 37 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig sind. Er tritt die Nachfolge von Tobias Sack an.

Vorbeugende Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners beginnt

Ein von der Stadt Erlangen beauftragtes Fachunternehmen beginnt in den nächsten Tagen mit der vorbeugenden Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners in vier ausgewählten Bereichen. Dabei handelt es sich um das Bergkirchweihgelände, den Burgberggarten, den Eichenwald und die Ebrardstraße. Die dort stehenden Eichen werden mit einem biologischen Insektizid besprüht. Das von Natur aus im Boden vorkommende Bakterium mit dem Namen ?Bacillus thuringiensis? hemmt die Häutung der Raupen, so dass sie absterben.

Wie die kommunale Abteilung Stadtgrün mitteilt, wird so verhindert, dass die Raupen in das dritte Larvenstadium übergehen, in dem die gefährlichen Brennhaare ausgebildet werden. Sie können bei Berührung allergische Reaktionen und starken Juckreiz auslösen. Der Eichenprozessionsspinner, ein Forstschädling, breitet sich aufgrund der Klimaveränderung immer weiter aus. Die Raupen fressen ausschließlich Eichenblätter. Die Erfahrungen in anderen Städten haben gezeigt, dass die vorbeugenden Maßnahmen zu einem deutlichen Rückgang des Befalls führen.

Im Internet unter www.erlangen.de/eichenprozessionsspinner sind wichtige Fragen und Antworten zum Thema zusammengefasst.

Bürgermeisterin besucht Konzert

In der St. Matthäus-Kirche findet, mit Mitgliedern der Bamberger Symphoniker, am Karfreitag um 15:00 Uhr die Aufführung von ?Golgotha? statt. Bürgermeisterin Elisabeth Preuß folgt einer Einladung dazu.

Eröffnungsveranstaltung für 39. Internationalen Jazz Workshop

Im Hotel Bayerischer Hof (Schuhstraße 31) findet am Samstag, 20. April, die Eröffnungsveranstaltung für den 39. Internationalen Jazz-Workshop in Erlangen statt. Kulturamtsleiterin Anne Reimann folgt dazu einer Einladung. Der Workshop wird vom 20. bis 27. April mit über 100 Teilnehmern durchgeführt. Veranstalter ist der Musiker Rainer Glas in Zusammenarbeit mit der Stadt. 

Stadträtin gratuliert zu Eiserner Hochzeit

Das Ehepaar Anna und Josef Eschker feiert am Ostermontag, 22. April, Eiserne Hochzeit. Die Glückwünsche der Stadt zum 65. Hochzeitstag überbringt Stadträtin Rosemarie Egelseer-Thurek.

Wirtschaftsreferent bei Medienstammtisch

Auf dem Nürnberger Frühlingsfest findet am Dienstag, 23. April, wieder ein Wirtschafts- und Medienstammtisch aus der Metropolregion statt. Einer Einladung zu der Veranstaltung der Tucher Bräu, Schultheiss Wohnbau AG, Sparkasse Nürnberg, Funkhaus Nürnberg und Südwestpark Nürnberg folgt auch Erlangens Wirtschaftsreferent Konrad Beugel.

Fotoausstellung von Sun Chuanbin und Heike Hahn

Der in Shenzhen lebende, renommierte Fotograf Sun Chuanbin fotografiert seit über zehn Jahren das tägliche Leben der Menschen in einem Dorf in der 1000 km von Shenzhen entfernten Provinz Guizhou. Eine Fotoausstellung, die ab Dienstag, 23. April, im Rathausfoyer zu sehen ist, zeigt Bilder aus der armen Bergregion, in der 18 ethnische Minderheiten leben. Die Fotoarbeiten von Sun wurden bereits national und international ausgezeichnet. Auch zu sehen sind Fotos der Künstlerin Heike Hahn. Auf ihrer Chinareise 2018 begann sie mit der Fotoserie #cosmoslife. Die Idee war, Momentaufnahmen ihres persönlichen Glücks auf dieser Reise zu zeigen. Zu sehen sind chinesische Weggefährten bei den unterschiedlichsten gemeinsamen Reiseerlebnissen, oder der Besuch eines Nationalparks oder auch einer Familienfeier ? Hahn fing Stationen ihres kleinen und des großen Glücks ein. Bis 3. Mai sind die Bilder zu sehen.

Digitalisierungs-Workshop für Lernstubenkinder

Für die Kinder der Integrativen Grundschullernstube Hertleinstraße findet am Mittwoch und Donnerstag, 24./25. April, ein medienpraktischer Workshop im Kulturzentrum E-Werk statt. Fachkräfte für Medienpädagogik bringen ihnen neue Verwendungsmöglichkeiten von Medien näher und sensibilisieren sie für die digitale Zukunft. Das altersgerecht aufbereitete Projekt umfasst drei Teile: einen digitalen Orientierungsparcours, der bereits in den Faschingsferien durchgeführt wurde und zwei mehrtägige Workshops. Der erste davon findet jetzt in den Osterferien statt. Die etwa 15 Kinder werden von den Pädagoginnen und Pädagogen der Lernstube begleitet und unterstützt.

Im Rahmen des Angebotes wählen die Kinder aus den Spezialisierungsmöglichkeiten digitaler Sound, digitale Sprache, digitale Realität und digitale Technik ihren Favoriten aus. Ziel ist, gemeinsam ein kreatives Produkt zu entwickeln, das präsentiert und auch von Außenstehenden genutzt werden kann. Die Ergebnisse werden voraussichtlich beim ?Digital Festival? im E-Werk präsentiert. Die Stiftung Digitale Chancen agiert als Bündniskoordinator mit den lokalen Partnern in Erlangen. Diese sind das Stadtjugendamt mit der Grundschullernstube und das Kulturzentrum E-Werk, das Räume, technisches Equipment und Verpflegung zur Verfügung stellt. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Forschung und Bildung.

Informationsreihe: Pflege kann jeden (be-)treffen

Der städtische Bürgertreff ?Die Scheune? und die Pflegeberatung der Stadt bieten an drei Terminen Informationen und einen Austausch in Büchenbach rund um das Thema Pflege an. Ob jung, ob alt, ob selbst betroffen oder Angehörige. Der erste Termin ist am Dienstag, 23. April, um 17:00 Uhr im Bürgertreff ?Die Scheune? (Odenwaldallee 2) angesetzt.

Das Thema bedeutet für alle eine hohe Belastung. Sich im Pflege-Dschungel zurechtzufinden, stellt für die Beteiligten eine große Herausforderung dar. Um einen Überblick des Pflegesystems zu verschaffen, informiert die trägerunabhängige Pflegeberatung der Stadt in der Vortragsreihe ?Pflege kann jeden (be-)treffen? zu Pflegeversicherung, Finanzierung, Pflegegrade sowie Hilfs- und Versorgungsmöglichkeiten im Alter. Nach dem Vortrag stehen die Mitarbeiterinnen auch für Fragen und Austausch zur Verfügung. Weitere Termine sind, ebenfalls um 17:00 Uhr, der 3. Juni und der 14. Oktober. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Informationen gibt es telefonisch unter 09131 440877.

Neue Fahrbahndecke und Gehwege in der Schenkstraße

In zwei Abschnitten bekommt die Schenkstraße eine neue Fahrbahndecke sowie teilweise neue Gehwege: Von Montag, 29. April, bis Freitag, 17. Mai, ist der Bereich zwischen der Nürnberger Straße einschließlich des Kreuzungsbereichs Zeppelinstraße gesperrt. Anschließend ist, bis Freitag, 7. Juni, der Abschnitt von der Zeppelin- bis zur Gebbertstraße an der Reihe.

Die Gehweg-Erneuerung findet im Bereich der Hausnummern 17 bis 29 statt. Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.erlangen.de/verkehr.

17.04.2019
Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Erlangen


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren